• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Under Armour: Wes Moore tritt Aufsichtsrat bei

Personen

Under Armour: Wes Moore tritt Aufsichtsrat bei

Von Ole Spötter

4. Sept. 2020

Wes Moore tritt zum 1. Oktober dem Aufsichtsrat des Sportartiklers Under Armour bei, teilte das US-amerikanische Unternehmen am Donnerstag mit.

Der 41-jährige ist Geschäftsführer der Robin Hood Foundation, einer gemeinnützigen Organisation zur Bekämpfung der Armut. Die wohltätige Organisation zählt zu einer der bedeutendsten in New York City.

„Wes ist ein strategisch denkender und dynamischer Führer, dessen einzigartiges Fachwissen in den Spitzenbereichen Finanzen, Technologie und Philanthropie für Under Armour von unschätzbarem Wert sein wird”, sagt Kevin Plank, Vorstandsvorsitzender von Under Armour.

Wes Moore: Bestsellerautor, White House Fellow und Gründer

Bevor Moore zur Robin Hood Foundation kam, gründete und leitete er die hybride Technologie- und Coaching-Plattform BridgeEdU. Diese zielt darauf ab die Anzahl der College-Abschlüsse von Studenten der ersten Generation und Studenten mit niedrigem Einkommen zu erhöhen. Das Unternehmen wurde 2019 vom studentischen Finanzdienstleistungsunternehmen Edquity übernommen.

Zu Beginn seiner Karriere arbeitete er im Investmentbanking für die Deutsche Bank und Citibank. Außerdem war er ‘White House Fellow’ [Eine Art Praktikum für Führung und öffentlichen Dienst im Weißen Haus, Anm. d. Red.] der US-Außenministerin Condoleezza Rice und im US-Militär tätig. Moore hat mehrere Bücher geschrieben und ist für die Werke “The Other Wes Moore”, “The Work” und “Five Days” als New York Times Bestsellerautor gelistet.

„Ich freue mich darauf, dem außergewöhnlichen Team von Under Armour beizutreten. Während meiner gesamten Karriere habe ich an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Gesellschaft gearbeitet und dazu beigetragen, Werte für eine dynamische und breite Basis von Interessengruppen zu schaffen”, sagte Moore. „Die Marke Under Armour bedeutet meiner Heimatstadt Baltimore so viel und hat mich persönlich mit großem Stolz erfüllt.”

Foto: picture alliance / Photoshot