Der Sportartikelhersteller Adidas hat eine Woche nach der drastischen Gewinnwarnung auch die Margenprognosen

gekürzt. Im laufenden Jahr werde jetzt eine operative Marge zwischen 6,5 und 7,0 (2013: 8,7) Prozent erwartet, teilte das Unternehmen heute in Herzogenaurach mit. Bisher hatte der Konzern eine operative Marge zwischen 8,5 und 9,0 Prozent in Aussicht gestellt. Die Marge misst den Anteil des operativen Gewinns am Umsatz.

Der Schritt kommt nicht überraschend, da der Nike-Konkurrent vor einer Woche wegen der Probleme in Russland und in der Golfsparte das Umsatzziel leicht und die Gewinnprognose drastisch gekürzt hat. Die Adidas-Aktie verlor seit der überraschenden Gewinnwarnung zwischenzeitlich ein Fünftel ihres Werts. Zuletzt konnte sie sich wieder etwas erholen. Seit Jahresbeginn gab das Papier rund 37 Prozent nach und ist damit mit Abstand der schwächste Wert im Dax. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN