Das dänische Modehaus Bestseller, zu dem die Marken

Jack & Jones und Vero Moda gehören, hat sich entschlossen, sich nach vier Jahren von seinem indischen Franchisepartner, dem Geschäftsmann Prashant Aggarwal, zu trennen. Das Unternehmen ist unzufrieden mit der Art und Weise, wie die Geschäfte der Marken in Indien geführt wurden.

Jetzt soll sich das Unternehmen, das in den Händen des dänischen Milliardärs Anders Povlsen und seiner Familie ist, in Verhandllungen mit anderen indischen Firmen befinden, um eine neue mögliche Partnerschaft für drei seiner Marken in Indien auszuhandeln. Povlsen gehört unabhängig davon auch ein 37-prozentiger Anteil an der indischen Textilfirma Bombay Rayon, für die Aggarwal Werbung macht.

Povlsen gehört auch Bestseller Fashion India, ein Unternehmen, das Waren an das zu Aggarwal gehörende Lizenzunternehmen Bestseller Retail India liefert, das das landesweite Netzwerk von Jack & Jones, Vero Moda und Only Markengeschäften betreibt. Obwohl sich laut Branchenexperten im Vergleich zum Vorjahr die Umsätze von Bestseller Retail India im Geschäftsjahr 2013 von 14,65 Millionen Euro auf 27,77 Millionen Euro fast verdoppelten, gab die Firma einen Nettoverlust von rund vier Millionen Euro bekannt und hat verglichen mit anderen internationalen Marken, die in Indien gute Geschäfte machen, noch nicht die Gewinnschwelle erreicht.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN