• Home
  • V1
  • Columns
  • Etam: Europa-Geschäft bleibt Wachstumsmotor

Etam: Europa-Geschäft bleibt Wachstumsmotor

25. Juli 2014

Der französische Wäsche- und Bekleidungskonzern Etam Développement konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal aufgrund

seines starken Europa-Geschäfts um 3,2 Prozent auf 271,7 Millionen Euro steigern. Währungs- und flächenbereinigt wuchsen die Erlöse um 2,8 Prozent.

In Europa stieg der Umsatz um 6,7 Prozent (flächen- und währungsbereinigt +3,5 Prozent) auf 202,4 Millionen Euro. In China, wo der Konzern 3.083 seiner weltweit 4.246 Shops betreibt, litten die Erlöse weiter unter der schwachen Nachfrage und dem Kursverfall des Renminbi gegenüber dem Euro. Der Umsatz fiel um 5,6 Prozent auf 69,3 Millionen Euro. Flächen- und währungsbereinigt wurde das Vorjahresniveau immerhin um 0,2 Prozent übertroffen.

Gegenüber dem ersten Quartal, in dem der dortige Umsatz sogar um 15,2 Prozent (flächen- und währungsbereinigt -9,4 Prozent) gefallen war, hat sich die Entwicklung in China damit deutlich stabilisiert. Angesichts der anhaltenden Probleme führte der Konzern dort in den vergangenen Monaten umfassende Restrukturierungsmaßnahmen durch. So wurden im Laufe des ersten Halbjahres 88 Filialen geschlossen.

ETAM