Der Einstieg des Münchner Finanzinvestors Afinum bei der Schuhhandelskette

Görtz ist perfekt. Am Montag sei die Afinum-Beteiligung von 40 Prozent an der Hamburger Ludwig Görtz GmbH vollzogen worden, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit. In den Verwaltungsrat mit Familienunternehmer Ludwig Görtz an der Spitze rückt als dessen Stellvertreter Michael Hüsken von Afinum.

Im harten Preiskampf des Einzelhandels musste Görtz seit 2012 Dutzende Läden schließen und Hunderte Stellen streichen. Heute sind es noch rund 3.200 Mitarbeiter und 170 Filialen. Der neue Anteilseigner will die Modernisierung der Filialen sowie den Verkauf über unterschiedliche Vertriebskanäle - vor allem den Online-Handel - vorantreiben und hatte die Kette mit einer Finanzspritze gestärkt.

Afinum beteiligt sich seit seiner Gründung 2000 an mittelständischen Unternehmen, darunter sind aktuell der Möbelhersteller Thonet und das Orwo-Großlabor für Bildentwicklung und -druck. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN