Den weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart Stores Inc. können die schwierigen Bedingungen auf dem US-amerikanischen Markt nicht

schrecken. Während zahlreiche Mitbewerber unter den Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise leiden, scheint Wal-Mart aufgrund seiner Niedrigpreispolitik gerade davon zu profitieren, dass den Kunden der Dollar derzeit nicht ganz so locker sitzt. Im zweiten Quartal verbuchte der Gigant aus Bentonville jedenfalls Rekordzahlen.

Wal-Mart teilte am Donnerstag mit, dass der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,4 Prozent von 93,0 Milliarden US-Dollar auf 102,7 Milliarden US-Dollar gesteigert werden konnte. Der Umsatz auf vergleichbarer Fläche wuchs in den USA um 4,5 Prozent. Beim Ergebnis aus fortgeführten Geschäften verbuchte Wal-Mart eine Steigerung um 9,3 Prozent von 3,10 Milliarden US-Dollar auf 3,38 Milliarden US-Dollar und erreichte damit einen neuen Rekordwert. Der ausgewiesene Quartalsüberschuss kletterte von 2,96 Milliarden US-Dollar auf 3,45 Milliarden US-Dollar. Der Konzern erhöhte angesichts der positiven Zahlen seine Gewinnprognosen für das dritte Quartal und das Gesamtjahr.

 

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN