Die schwedische Beteiligungsgesellschaft Kinnevik hat weitere zehn Prozent der Anteile

am Internet-Versandhaus Zalando gekauft und seinen Gesamtanteil damit auf 26 Prozent ausgebaut.

Der Investor, der bereits seit 2009 am Berliner E-Commerce-Unternehmen beteiligt ist, erwarb die zusätzlichen Anteile von Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures und Rocket Internet. „Die drei Early-Stage-Investoren haben jeweils kleinere Anteile abgegeben, behalten aber weiterhin gemeinsam 56 Prozent an Zalando“, erklärte der Versender.

Seit der ersten Investition habe man „den rasanten Erfolg des Unternehmens verfolgen“ können, sagte Mia Brunell Livfors, CEO von Kinnevik. „Wir sind sehr froh, nun unsere Beteiligung an Zalando weiter zu erhöhen, und wollen einen aktiven Part bei der Weiterentwicklung zu einem der erfolgreichsten Online-Handelsunternehmen Europas leisten.“

Zalando-Geschäftsführer Rubin Ritter erklärte: „Dies ist ein erneutes Zeichen für das Vertrauen der Gesellschafter in unsere Arbeit und das Geschäftsmodell.“ Kinnevik nannte er einen „starken und aktiven Partner an unserer Seite“. Für das laufende Jahr rechnet Ritter mit einer Fortsetzung des Erfolgskurses: „Zalando hat sich in den vergangenen vier Jahren rasant entwickelt und verbunden mit dem starken Wachstum der ersten Jahreshälfte sind wir dabei, die Umsätze aus 2011 noch einmal zu verdoppeln.“

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN