Zalando bereitet offenbar seinen Börsengang vor und wandelt sich von einer GmbH in

eine Aktiengesellschaft um. Das Unternehmen selbst spricht von einem lang geplanten Schritt in Richtung einer Unternehmensstruktur, die der Größe des Konzerns gerecht werde. Als AG verfüge Zalando über mehr Flexibilität, die für das weitere Wachstum und die künftige Entwicklung notwendig sei. Die Änderung habe keine Auswirkungen auf das operative Geschäft oder die Rechtsform der Tochtergesellschaften.

Die Berliner schlossen das erste Halbjahr 2013 mit einem Nettoumsatz von 809 Millionen Euro ab, was einem Plus von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Treiber waren laut dem Onlinehändler der stetige Ausbau der Marktposition in bereits etablierten Ländern und die Expansion in vier neuen Märkten in der zweiten Jahreshälfte 2012.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN