Einzelhandel überraschend stark

Unerwartet positiv entwickelten sich die Umsätze im deutschen Einzelhandel im September. So lassen sich zumindest die vorläufigen Zahlen, die das Statistische Bundesamt am Mittwoch veröffentlichte, interpretieren.  Zwar sanken demnach die Umsätze im Vergleich zum

entsprechenden Vorjahresmonat nominal um 1,2 Prozent und real um 2,2 Prozent, allerdings hatte der September 2006 einen Verkaufstag mehr. Außerdem waren vor einem Jahr bereits verstärkt vorgezogene Käufe aufgrund der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung zu beobachten.

Im Vergleich zum Vormonat August stiegen die Umsätze hingegen überraschend deutlich: Hier registrierte das Statistische Bundesamt unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten einen Zuwachs um nominal 2,6 Prozent und real 2,3 Prozent. Im Vorfeld war eine Belebung in diesem Ausmaß nicht erwartet worden.

Für den Umsatzrückgang im Jahresvergleich war vor allem der Handel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren verantwortlich. In diesem Segment blieben die Umsätze nominal um 2,4 Prozent und real um 4,6 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln gaben die Umsätze nur marginal nach (nominal –0,4 Prozent, real –0,7 Prozent). Drei der sechs untersuchten Branchen konnten sogar zulegen. Außergewöhnlich positiv entwickelte sich das Segment Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren: Hier stiegen die Umsätze gegenüber dem September 2006 nominal um 12,7 Prozent und real um 11,7 Prozent. Auch der Versandhandel konnte im Jahresvergleich einen leichten Umsatzzuwachs verbuchen (nominal +1,3 Prozent, real +0,8 Prozent).

In den ersten neun Monaten dieses Jahres lagen die Einzelhandelsumsätze damit nominal um 0,9 Prozent und real um 1,6 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahresniveau. Gegen den Trend entwickelte sich auch in diesem Zeitraum der Handel mit Bekleidung, Schuhen und Lederwaren positiv (nominal +2,5 Prozent, real +1,5 Prozent).

Foto: Metro AG

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN