• Home
  • V1
  • Leads
  • Jahresrückblick 2011, Teil 2

Jahresrückblick 2011, Teil 2

30. Dez. 2011

Leads

Das Traditionsunternehmen Wehmeyer, das bereits 2008 Insolvenz anmeldete, stellte im Juni erneut Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Als Grund wurde Zahlungsunfähigkeit genannt. Bereits im März verlegte das Unternehmen

seinen Sitz von Aachen nach Düsseldorf und bezog kleinere Geschäftsräume. Die Filialen und die gesamte Belegschaft der Modemarke wurden im Laufe des Jahres von Adler übernommen.

Eine

Studie der Unternehmensberatung Bain & Company fand in Zusammenarbeit mit dem italienischen Verband der Luxusgüterhersteller Fondazione Altagamma heraus, dass die Nachfrage nach Luxusgütern weiter steigt. Einen regelrechten Boom erlebt die Branche momentan in China, Russland und dem Nahen Osten.

Aufgrund eines unbefriedigenden Ausstellerzuspruchs wurde die Berliner Bodywear-Fachmesse 5 Elements abgesagt. Die Plattform soll im Januar 2012 mit einem neuen Konzept an den Start gehen und von Anfang an international aufgestellt sein.

Während die CPD Signatures im Februar einen erfolgreichen Einstand feierte, zeigte sich die Ausgabe im Juli weniger zufriedenstellend. Aufgrund der geänderten Tagesfolge herrschte am ersten Messetag Leere an den Ständen und auch die Modenschauen stießen auf wenig Resonanz.

Mit einem Knalleffekt startete hingegen die Bread & Butter in Berlin. Die weltweit wichtigste Fachmesse für Denim und Streetwear feierte mit über 10.000 Partygästen ihr 10-jähriges Bestehen und verzeichnete ein Rekordergebnis. Auch die Veranstalter der Premium zogen ein positives Fazit der Orderrunde.

Überraschend hohe Zuwächse in den Marken Calvin Klein und Tommy Hilfiger haben dem US-amerikanischen Bekleidungskonzern PVH Corp. im August glänzende Zahlen beschert. Aufgrund sehr guter Ergebnisse im zweiten Quartal korrigierte das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr nach oben.

Auch die Lenzing Gruppe aus Österreich meldete nur Positives. Der weltweit führende Hersteller von Man-made Cellulosefasern erzielte das erfolgreichste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte. Das Hamburger Modeunternehmen Tom Tailor konnte ebenfalls sein rasantes Wachstum fortsetzen und vor allem mit dem Retailgeschäft punkten.

U

m wieder als moderne Modemarke wahrgenommen zu werden, gab Esprit im September bekannt, in den kommenden vier Jahren mehr als 1,7 Mrd. Euro in die Marke und das Unternehmen zu investieren. Im Zuge der Umstrukturierung werden sämtliche Produktabteilungen neu organisiert und die Design-Kompetenzen weiter ausgebaut.

Im Oktober wurde das endgültige Ende der CPD bekannt gegeben. Die Igedo Company reagierte mit diesem Schritt auf Veränderungen des Marktes und plant, sich in Deutschland neu zu positionieren. Die letzte Ausgabe der einstigen Leitmesse findet im Februar 2012 statt. Der Nachfolger trägt den Namen The Gallery und wird sowohl in Düsseldorf als auch in Berlin durchgeführt.

Unter kreativer Leitung der Organisation der Premium entsteht am Großflughafen Berlin eine neue Modemesse. Die Panorama soll ab Sommer 2012 modisch relevante und preislich attraktive Marke des Volumensegments bieten.

Das Berliner Messekarussell drehte sich im November weiter. Während das Magazin Kid’s Wear bekannt gab, ab kommendem Sommer eine eigene Messe für Kindermode zu planen, wurde die neue Body- und Beachwear Plattform WOW Berlin abgesagt. Als Grund nannte der Veranstalter eine zu geringe Zahl an Ausstellern und Besuchern.

Ende Dezember verstarb der Hamburger Versandpionier Werner Otto im Alter von 102 Jahren im Kreise seiner Familie. Er gründete nach dem Krieg den Otto Versand, aus dem mit der Otto Group die größte Versandhandelsgruppe der Welt hervorgehen sollte. Von uns ging ebenfalls Wicky Hassan, Gründer und kreativer Kopf von Miss Sixty, der einem langjährigen Krebsleiden erlitt.

Foto: CPD Signatures, Otto Group