Lenzing erzielt Rekordergebnis

Der auf die Herstellung von Textilfasern spezialisierte Chemiekonzern Lenzing AG konnte sein Betriebsergebnis im abgelaufenen, ersten Halbjahr 2007 signifikant steigern. Wie das Unternehmen an seinem österreichischen Stammsitz mitteilte, habe man dank der Fortsetzung des

Lenzing erzielt Rekordergebniserfolgreichen Geschäftsverlaufs aus 2006 das beste Halbjahresergebnis der Firmengeschichte einfahren können.

So sei der konsolidierte Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,9 Prozent von 533,5 Millionen Euro auf 618,2 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatzanstieg sei auf sowohl Produktionsmengensteigerungen und einem weiter verbesserten Produktmix, als auch auf Preisanpassungen im Kernsegment Fasern und dem starken akquisitionsbedingten Wachstum im Segment Plastics zurückzuführen. Besonders groß ist der Wachstumsschub des Unternehmens bei den Gewinnen ausgefallen. So liegt das Betriebsergebnis (EBIT) bei dem Halbjahres-Rekordwert von 66,3 Millionen Euro, das sind 31,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Halbjahresüberschuss fiel mit 46,1 Millionen Euro (nach 31,7 Millionen Euro) um 45,4 Prozent besser aus als im ersten Halbjahr 2006.

"Das positive wirtschaftliche Umfeld für die Faserindustrie, insbesondere eine anhaltend starke Nachfrage nach hochwertigen Cellulosefasern in dem Emerging Markets, prägte den Geschäftsverlauf bei Lenzing Fasern" so der Konzern anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes. "Die starke Nachfrage betraf die Segmente Fasern Textil und Fasern Nonwovens gleichermaßen. Preissteigerungen auf der Rohstoff- und Energieseite konnten durch Anpassungen der Faserpreise untergebracht werden. Die Faser-Produktionsanlagen der Lenzing Gruppe waren voll ausgelastet und laufen weiter auf Hochtouren, die Versandlager sind trotz der kontinuierlichen Mengensteigerungen auf historisch niedrigem Niveau. Die Faserproduktion der gesamten Lenzing Gruppe ist auf viele Wochen im Voraus ausverkauft."

Entsprechend positiv fällt die Prognose des Konzerns auch für die zweite Jahreshälfte aus. So hätten die jüngsten Unsicherheiten am US-Kapitalmarkt bislang keine negativen Auswirkungen auf die Geschäftssegmente der Lenzing AG gehabt und die globalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien weiterhin positiv. Das Unternehmen erwartet daher, den eingeschlagenen Wachstumskurs auch im zweiten Halbjahr 2007 unvermindert fortsetzen zu können. Bei Lenzing ist man sich sicher: "Die hervorragende Entwicklung im Segment Fasern, aber auch die sehr gute Performance bei Plastics und Technik lassen ein neues Rekordergebnis 2007 erwarten, sofern es zu keiner wesentlichen Veränderung des positiven weltwirtschaftlichen Gesamtklimas kommt."

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN