Markenartikel werden am liebsten online gekauft

Die deutschen Verbraucher kaufen Markenprodukte am liebsten direkt online beim Hersteller. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Handelsforschung (IFH) Köln in Zusammenarbeit mit der Demandware GmbH in der einer aktuellen Studie.

Knapp ein Drittel der Deutschen weisen eine hohe Markenaffinität auf. Männer sind grundsätzlich markenaffiner als Frauen.

Der Markenartikel werden am liebsten online gekauftHandel erreicht mit 80 Prozent sowohl stationär als auch online einen erwartungsgemäß hohen Wert bei Markeneinkäufen. Die Hersteller punkten hingegen vor allem bei Konsumenten mit einer hohen Markenaffinität. Rund 43 Prozent von ihnen kaufen Markenprodukte in den Onlineshops der Hersteller. Knapp 38 Prozent nutzen für den Kauf auch stationäre Läden der Hersteller. Als Grund für den Kauf im Onlineshop der Hersteller wird die hohe Verfügbarkeit an Produktinformationen genannt. Mehr als die Hälfte der besonders markenaffinen Käufer (52 Prozent) gab an, im Onlineshop ausführlichere Informationen zu finden als bei einem Händler. Gleichzeitig schätzen 36 Prozent dort den besonders guten Service. Für Konsumenten mit geringer Markenaffinität spielt vor allem die größere Auswahl einer Marke eine Rolle für die Wahl des Onlineshops des Herstellers.

„Die Markenhersteller unter unseren Kunden sehen die besten Chancen einer Expansion im Online-Handel, um den direkten Dialog mit ihrer Zielgruppe aufzubauen. Sie setzen sowohl auf die gezielte Verknüpfung des Markenauftritts mit einem Online-Shop als auch auf Internationalisierung ihrer E-Commerce-Initiative“, sagt Lars Rabe, Director European Retail Practice bei Demandware. Das sei für die Hersteller deswegen so attraktiv, weil sie mit ihrem eigenen Onlineshop wesentlich mehr Kunden erreichen als mit einem stationären Geschäft.

Foto: Adidas

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN