Neckermann will international hoch hinaus

Das Versandhaus Neckermann will seine internationalen Wachstumsambitionen weiter forcieren und vor allem in der Schweiz mit seiner Online-Sparte für Furore sorgen. Man werde in der Alpenrepublik daher voll auf das Internet setzen und die bisher dort unter Neckermann.de AG

firmierende E-Commerce Sparte in Neckermann.ch AG umbenennen. Stefan W. Herzberg, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Neckermann.de GmbH und verantwortlich für das Auslandsgeschäft der Unternehmensgruppe, ist von den positiven Effekten der Namensänderung überzeugt: "Wir schätzen das Potential im Bereich E-Commerce in der Schweiz als sehr hoch ein" so der Manager.

Neckermann will international hoch hinaus"Als Schwei-zer E-Commerce-Vorreiter ist die Umbenennung damit ein konsequenter und logischer Schritt. Die aktuelle Umsatzentwicklung zeigt, dass unsere strategische Ausrichtung richtig ist", so Herzberg weiter. Bereits heute erziele das Unternehmen in der Schweiz 42 Prozent seines Umsatzes über das Internet. Bis 2010 soll dieser Anteil nun auf 70 Prozent steigen. Die Voraussetzungen dafür seien gut, so Neckermann, das bereits seit 2003 in der Schweiz einen Webshop betreibt: Allein in den Monaten Mai bis Juli 2007 wuchs der hauseigene Online-Umsatz um 64 Prozent.

Von der nun kommunizierten Wachstumsstrategie erwartet sich das Unternehmen eine Signalwirkung auf andere, europäische Märkte, das Ziel heißt: Kontinentaler Marktführer im Online-Geschäft. "Wir sind als voll integrierter E-Retailer in zehn europäischen Märkten erfolgreich und konzentrieren und uns auf das Thema Wachstum" stellt Herzberg klar und ergänzt: "Unsere Expansion gilt den Ländern, in denen wir bereits Marktführer sind oder in der Spitzengruppe liegen." Seit diesem Jahr hat Neckermann seine Geschäftsstrategie in der Schweiz ganz auf das Online-Geschäft ausgerichtet. Hier sieht man zukünftig die größten Wachstumspotentiale, hier will man auf lange Sicht ganz vorne mitmischen.

"In manchen Ländern beträgt der E-Commerce-Anteil bereits über 50 Prozent", so Stefan W. Herzberg. "Wir rechnen damit, dass wir diese Quote in der Schweiz bereits Mitte nächsten Jahres erreichen werden". Die Neckermann.de Gruppe will im Jahr 2010 einen Umsatz von 1.6 Milliarden Euro erzielen und davon 70 Prozent über das Internet generieren. Das internationale Geschäft soll bis dahin um 40 Prozent auf 540 Mio. Euro wachsen. Für 2010 erwartet Stefan W. Herzberg im Ergebnis einen dreistelligen Millionen Betrag. Foto: Neckermann

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN