VF Corporation auf Erfolgskurs

Der US-amerikanische Lifestyle- und Handelskonzern VF Corporation konnte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2007 deutliche Umsatzzuwächse erzielen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, erreichte der Umsatz im Berichtszeitraum

eine Höhe von 5,264 Milliarden US-Dollar. Er lag damit um 14 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau von 4,617 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäften stieg ebenfalls um 14 Prozent auf 449,2 Millionen US-Dollar. Das Nettoergebnis, das durch Sondereffekte aus der Aufgabe von Geschäftsbereichen belastet wurde, lag bei 427,2 Millionen US-Dollar und damit nur geringfügig über dem Vorjahreswert von 424,9 Millionen US-Dollar. Auch im dritten Quartal erwirtschaftete der Konzern einen neuen Rekordumsatz: Er erreichte eine Höhe von 2,073 Milliarden US-Dollar und kletterte damit gegenüber dem Vorjahresniveau von 1,810 Milliarden US-Dollar um 15 Prozent. Die Zuwächse sind nach Angaben des Unternehmens sowohl auf die guten Geschäfte in den Segmenten Outdoor, Jeanswear und Imagewear, als auch auf den Zukauf von Marken wie Seven For All Mankind zurückzuführen. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäften wuchs um 13 Prozent auf 209,3 Millionen US-Dollar, das Nettoergebnis, in dem die genannten Sondereffekte berücksichtigt werden, erreichte eine Höhe von 207,2 Millionen US-Dollar. Aufgrund der nun vorgelegten, VF Corporation auf Erfolgskursüberraschend guten Zahlen korrigierte der Konzern seine Prognosen für das Gesamtjahr nach oben: Beim Umsatz erwartet VF nun ein Wachstum um 15 Prozent, nachdem bisher eine Steigerungsrate von 14 Prozent prognostiziert worden war. Für den Gewinn pro Aktie wird nun mit einer Steigerung um etwas mehr als 13 Prozent gerechnet. Zuvor hatte die Prognose bei 12 Prozent gelegen. Und auch für 2008 gibt sich Chairman und CEO Mackey J. McDonald optimistisch: Er sei zuversichtlich, im kommenden Geschäftsjahr weitere Rekorde bei Umsatz und Gewinn zu erzielen, erklärte er. Den Erfolg von VF Corporation trotz eines gerade in den USA schwierigen Marktumfeldes begründete McDonald mit der „einzigartigen Positionierung“ des Konzerns. So setzt VF bei der Zusammenstellung des Markenportfolios verstärkt auf Diversifizierung. Inzwischen gehören eher rustikale Outdoor- und Jeans-Marken wie The North Face, Wrangler (Foto) und Lee ebenso zum Repertoire wie das trendige Luxusjeanslabel Seven For All Mankind, das zu den jüngsten Neuzugängen zählt.

 

Foto: Wrangler

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN