Alexander Wang x H&M

Alexander Wang x H&MAlexander Wang x H&MAlexander Wang x H&MAlexander Wang x H&MAlexander Wang x H&MAlexander Wang x H&M

Vor weningen Stunden, am Donnerstag abend, präsentierte Designer Alexander Wang seine Kollektion für H&M in New York, die erste Kollaboration des schwedischen Fast Fashion-Riesen mit einem US-Designer.

Zu diesem Zweck verwandelte sich die Armory Arena in Manhattans Washington Heights Nachbarschaft teils in einen Boxring, teils in einen Parcours, wobei der ovale Laufsteg passenderweise eher einem Joggingtrack glich statt der üblichen Geraden.

Rapperin Missy Eliott teilte sich die Bühne mit Alexander Wang und fragte die Versammelten: "Seid ihr nur hergekommen, um nett auszusehen oder seid ihr hergekommen, um zu feiern?". Angesichts des Anlasses wohl beides.

Auch für H&M blieb Wang seinem charakteristischen sportlichen Look treu. Die Kollektion sollte modebewussten Sportlern gefallen, da sie auch gleich Accessoires wie Boxhandschuhe, Footballs, Hockeyschläger, Rucksäcke und Beaniemützen mitliefert. “Wir haben vor ein paar Jahren damit angefangen, verschiedene Gegenstände in unsere Kollektion einzubauen und es fühlte sich authentisch an, Sportartikel zu nehmen," kommentierte Wang auf der Launch-Party in New York.

Um sicher zu gehen, dass seine einfarbigen Kleidungstücke in dunklen Grau-, Schwarz- und Weißtönen nicht langweilig werden, benutzt Wang Aussparungen und kreative Formen, um seine Artikel auffallen zu lassen. Zusammen mit großen “Wang”-Logos besonders auf Mützen, Ärmeln und Sportartikeln kann man sicher sein, dass die Leute wissen, wessen Kollektion man trägt.

Freunde von technischen Textilien können sich auf einige funktionelle Details freuen wie zum Beispiel eine silberne, reflektierende Daunenjacke mit seitlichen Reißverschlüssen, einen schwarzen Parka mit besonders integrierten Reißverschlüssen, eine wasserdichte schwarze Windjacke mit verschweißten Nähten und einer Kapuze, die wie eine Baseballkappe passt und eine schwarze Motorradjacke aus Leder oder Scuba-Material.

Wangs Kollektion ist seit der ersten Zusammenarbeit mit Karl Lagerfeld im Jahr 2004 die 18. Designerkollaboration des Unternehmens und wurde im April auf dem Coachella Valley Music and Arts Festival in Kalifornien bekannt gegeben und seitdem heiß erwartet.

Die Kollektion von Isabel Marant im letzten Jahr brachte Massen von Besuchern in die Geschäfte und auf die H&M-Webseiten und war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Sollte dies ein Vorgeschmack gewesen sein, können sich die 250 ausgesuchten H&M-Geschäften und Webseiten des Unternehmens auf einen stürmischen 6. November gefasst machen, denn ab dann ist die neue Kollektion erhältlich. Auch dieses Jahr sollten Kunden also wieder mit langen Schlangen rechnen; nur dass ihnen dieses Mal die Boxhandschuhe gleich mitgeliefert werden.

Fotos: Alexander Wang/H&M
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN