• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Boohoo: Was Sie über den britischen Modegiganten wissen sollten

Business |TIMELINE

Boohoo: Was Sie über den britischen Modegiganten wissen sollten

Von Tess Stenzel

18. März 2021

Anfang Februar hat der Online-Modehändler Boohoo Group plc die Marken Burton, Dorothy Perkins und Wallis von den gemeinsamen Verwaltern der Arcadia Group Limited für 25,2 Millionen Britische Pfund übernommen.

Dies geschah nur wenige Wochen, nachdem der Fast-Fashion-Riese Debenhams Retail Limited für 55 Millionen Britische Pfund übernommen hatte.

Durch die beiden Deals übernimmt Boohoo die Online-Aktivitäten der beiden zusammengebrochenen Highstreet-Unternehmen, während die großen stationären Geschäfte aufgegeben werden.

Boohoo hat sich einen Namen als Schwergewicht in der globalen Modewirtschaft gemacht, ein Onlinehändler einer neuen Generation, der kleinere Konkurrenten aufkauft und das Wachstum seiner älteren Konkurrenten übertrifft, deren Geschäft mehr auf stationären Handel setzt.

Dieser Erfolg hat sich auch während der Pandemie fortgesetzt, wobei das Unternehmen Rekordumsatzzahlen und steigende Gewinne verzeichnete. Aber das Unternehmen stand auch im Mittelpunkt einer anhaltenden Kontroverse über die Rechte von Arbeitern, die in seiner Lieferkette beschäftigt sind.

Wie hat sich Boohoo in weniger als 15 Jahren von bescheidenen Anfängen zu einem globalen Kraftpaket entwickelt?

Nachfolgend hat FashionUnited eine Zeitleiste mit einigen der wichtigsten Meilensteine des Aufstiegs der Marke von einem kleinen britischen Einzelhändler zu einer kolossalen Modemacht erstellt.

Benutzen Sie die Pfeile, um sich durch die einzelnen Meilensteine von Boohoo zu navigieren, oder klicken Sie auf ein Ereignis auf dem grauen Zeitstrahl, um mehr zu erfahren.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Foto: Boohoo