Primark korrigiert Jahresprognose nach oben

Die Wiedereröffnung aller Primark-Modeläden hat die Folgen der Corona-Krise beim Mischkonzern Associated British Foods (AB Foods) abgemildert. Im vierten Geschäftsquartal, das am 12. September zu Ende geht, sei das Geschäft in allen Konzernsparten besser gelaufen als erwartet, teilte der Primark-Mutterkonzern am Montag in London mit. Die Aktie legte in den ersten Handelsminuten deutlich zu. Weil die Modeläden infolge der Pandemie wochenlang geschlossen waren, erwartet das Management jedoch, dass der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie des Konzerns deutlich hinter den 137,5 Britische Pence aus dem Vorjahr zurückbleibt.

Bei Primark soll das bereinigte operative Ergebnis jetzt bis Ende 2020 mindestens das obere Ende der bisherigen Prognose von 300 bis 350 Millionen Britischen Pfund (336 bis 392 Mio Euro) erreichen. Beim Umsatz rechnet der Textildiscounter mit 2 Milliarden Britischen Pfund für den Zeitraum seit Eröffnung der Läden bis Jahresende. Damit läge das Ergebnis der Modesparte jedoch immer noch mehr als 60 Prozent niedriger als im Vorjahr, als es 913 Millionen Britschen Pfund erreicht hatte.

Kunden kaufen nach Lockdown mehr bei Primark

Hintergrund ist der Umsatzeinbruch infolge der Corona-Krise. Nachdem die Primark-Läden im Mai, Juni und Juli nach und nach wieder öffneten, kauften die Kunden den Angaben zufolge zwar deutlich mehr Artikel als zuvor, auch Warenkorbgrößen stiegen. Dennoch verzeichnete Primark nach der Wiedereröffnung in Großbritannien nach vorläufigen Zahlen auf vergleichbarer Basis rund 12 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr. Für das restliche Europa geht das Management von einem Rückgang um 17 Prozent aus, in den USA von 9 Prozent.

Die Pandemie hat die Expansionspläne von Primark verzögert. Nach drei Laden-Neueröffnungen in Warschau und Paris, sollen noch zehn weitere in diesem Jahr folgen – darunter auch ein Store in Kiel und den Berliner Gropius-Passagen. Im kommenden Jahr soll die derzeitige Ladenanzahl von 384 um weitere 14 erhöht werden.

Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn von Primark-Mutter AB Foods ist vor allem im Geschäft mit Zucker und Lebensmitteln Landwirtschaft "sehr stark" gestiegen. Die vollständigen Jahreszahlen will AB Foods am 3. November veröffentlichen. (FashionUnited/dpa)

Dieser Beitrag wurde mit weiteren Angaben zu Primark aktualisiert.

Foto: Picture Alliance / Jochen Tack
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN