• Home
  • V1
  • Columns
  • 2,2 Prozent mehr Lohn in der Schuhindustrie

2,2 Prozent mehr Lohn in der Schuhindustrie

14. Jan. 2013

Die Beschäftigten in der deutschen Schuhindustrie

erhalten ab dem 1. Januar 2013 2,2 Prozent mehr Lohn. Darauf einigten sich IG BCE und die Vertreter der Schuhindustrie am 10. Januar in Hannover. Ab dem 1. März 2014 werden die Tariflöhne um weitere 1,4 Prozent angehoben. Die Ausbildungsvergütungen werden darüber hinaus ab dem 1. Januar 2013 um 20 Euro und ab dem 1. März 2014 und weitere zehn Euro erhöht. Die Laufzeit der Vereinbarung endet am 30. September 2014. “Die lange Laufzeit ermöglicht den Schuhherstellern die notwendige Planungssicherheit”, sagt Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie.

Im Rahmen der Verhandlungen wurde ebenfalls ein Demografietarifvertrag abgeschlossen, der einen jährlichen Betrag von 300 Euro pro Arbeitnehmer vorsieht.