Die Adidas Gruppe erwirbt durch ihre Sparten-Tochter TaylorMade-Adidas Golf alle Anteile an

dem Golfausstatter Adams Golf. Insgesamt lässt sich das Herzogenauracher Unternehmen die Akquisition eigenen Angaben zufolge rund 70 Millionen US-Dollar kosten, umgerechnet etwa 53 Millionen Euro.

Mit der Übernahme will TaylorMade-adidas Golf seine Führungsposition in diesem Segment weiter ausbauen, zugleich sein Produktangebot erweitern und seine Präsenz bei einem breiteren Golfpublikum verstärken.

„Diese Akquisition zeigt unsere Entschlossenheit, in der Golfkategorie weiter zu wachsen", so Adidas-Chef Herbert Hainer. Die vorgeschlagene Zusammenführung von Adams Golf und TaylorMade-adidas Golf bringe schließlich zwei Markenportfolios zusammen, die sich sehr gut ergänzten. „Sie vereint den Fokus von Adams Golf auf eine Verbesserung des Golfspiels sowie auf ältere und weibliche Spieler mit der Ausrichtung von TaylorMade-adidas Golf auf jüngere Golfer sowie Golfer mit einem niedrigen bis mittleren Handicap," lässt Hainer weiter wissen.

Stimmen die Kartellbehörden und die Aktionäre von Adams Golf dem Geschäft zu, soll die Transaktion Mitte 2012 abgeschlossen sein.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN