Vorstand und Aufsichtsrat der Adler Modemärkte halten das

Übernahmeangebot von Steilmann für "nicht angemessen". Das Unternehmen hat seinen Aktionären deshalb empfohlen, das Angebot von 6,29 Euro je Aktie abzulehnen. Der Preis sei laut Adler viel zu gering und bilde "nicht das langfristige Wertpotenzial ab". Die Aktie sei tatsächlich mehr wert, heißt es.

Die Steilmann Holding hatte Ende März verkündigt, dass sie die Aktienmehrheit der Adler Modemärkte übernehmen wird. Die Konzerntochter Steilmann-Boecker und Excalibur I, eine von dem Private-Equity-Investor Equinox kontrollierte Investmentgesellschaft, haben bereits eine mehrheitlich von Steilmann gehaltene Bietergesellschaft gegründet, mit der 49,96 Prozent der Adler-Aktien gekauft werden sollen. Sie stammen von der Beteiligungsgesellschaft BluO, die Adler 2009 vom Handelskonzern Metro übernommen hatte.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN