In Düsseldorf geht eine Ära zu Ende. Albert Eickhoff, einer der bekanntesten deutschen

Einzelhändler, schließt sein Luxusgeschäft an der Königsallee 30. Der rund 1.100 Quadratmeter große Store soll ab Juni kommenden Jahres vom LVMH-Konzern genutzt werden. Als Mieter für die kommenden zehn Jahre steht bereits Dior fest, die in Düsseldorf ihren ersten Flagship-Store in Deutschland eröffnen. Das französische Unternehmen will Medienberichten zufolge rund zehn Millionen Euro in den neuen Store investieren.

“Ja, es ist perfekt. Die Unterschriften sind trocken”, bestätigte Eickhoff gegenüber Bild, auch wenn ihm diese Entscheidung “sehr schwer” falle. Dass die Eröffnung von Breuninger im Kö-Bogen ausschlaggebend für die Schließung war, weist Eickhoff von sich. Es seien viel mehr die “enormen Veränderungen in der Modebranche”, die es dem Familienunternehmen zunehmend schwerer machten. „Als vorausschauender Unternehmer habe ich erkannt, dass Familienunternehmen nicht mehr zeitgemäß sind”, sagte er der Zeitung.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN