Das größte internationale Branchentreffen des

Einzelhandels, der World Retail Congress (WRC), ist den Auswirkungen des Vulkanausbruchs in Island zum Opfer gefallen. Wie die Organisatoren von der Agentur Emap Communications mitteilen, muss der Event, der eigentlich vom 21. bis 23. April 2010 in Berlin stattfinden sollte, auf Oktober verschoben werden.

Ein Großteil der Referenten und Gäste hätte nicht zum Kongress anreisen können, so die Macher. Nun sei man mit den mehr als 100 Branchenexperten, die als Redner vorgesehen waren, im Gespräch, um sich ihre Teilnahme im Herbst zu sichern. Trotzdem zeigen sich die WRC-Organisatoren enttäuscht. Schließlich habe man für die Berliner Veranstaltung eine um 50 Prozent gestiegene Nachfrage gegenüber dem Vorjahr gehabt.

Namhafte Unternehmen hatten ihre Teilnahme bereits zugesagt, darunter auch Textil-Retailer wie Nike, C&A, die CBR Fashion Holding, Tchibo, Burberry, Mango oder Levi Strauss. Zu welchem Termin der WRC im Oktober über die Bühne gehen wird und ob der Event wie geplant in Berlin stattfinden soll, wurde bislang nicht bekannt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN