Die Ethical Brand Foundation hat die Einführung der weltweit ersten ethischen

Zahlungskarte bekannt gegeben. Die Karte soll im November 2014 auf den Markt kommen und die gleichen Funktionen wie jede grosse Kredit- oder Bankkarte aufweisen. Neben einem monatlichen Kontoauszug sollen Karteninhaber jedoch zusätzlich einen persönlichen Kurzbericht zur ethischen Markenbewertung jedes Unternehmens und sämtlicher Waren und Dienstleistungen erhalten, die sie mit der Karte erworben bzw. bezahlt haben. Zudem werde Karteninhabern der Online-Zugriff auf die digitale Recherchedatenbank des Unternehmens mit Informationen zu allen Marken ermöglicht, die von Karteninhabern weltweit unterstützt würden, so der Gründer und Vorstandsvorsitzende der Ethical Brand Foundation, William Smith.

Die sogenannte „eb Card" soll Verbraucher in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen zu treffen, „indem sie die Bewertungen beeinflussen, die wir auf sämtliche Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen anwenden, für die die Karte genutzt wird,“ so Smith weiter.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN