Das japanische Modeunternehmen Fast Retailing gab gestern

bekannt, dass es plant, mit J Brand Japan eine neue Tochterfirma einzuführen, um die Denim-Marke in Japan zu “gründen und zu entwickeln”.

Fast Retailing entwirft, produziert und verkauft Bekleidung für verschiedene Marken, darunter die sechs Hauptmarken Uniqlo, Comptoir des Cotonniers, Helmut Lang, Princesse Tam Tam, GU und Theory. Das Unternehmen erweiterte sein Angebot um die hochwertige Denim-Marke J Brand, nachdem es im Dezember 2012 einen 80,1 prozentigen Anteil an dem von Jeff Rudes 2004 gegründeten Unternehmen mit Sitz in Los Angeles erwarb.

In einer gestern veröffentlichten Bekanntmachung bestätigte Fast Retailing, dass das Unternehmen 10 Millionen Yen (77.000 Euro) als Startkapital in die 100 prozentige Tochterfirma J Brand Japan Co. Ltd. investiert habe. Bereits im September 2013 sollen die Geschäftstätigkeiten durch direkte Verkäufe, die Eröffnung und den Betrieb von J Brand-Geschäften und den Verkauf und Vertrieb über ausgewählte Einzelhändler beginnen.

J Brand fing 2004 als Marke für zeitlose, klassische und anspruchsvolle Damenjeans an; 2008 wurde eine Kollektion für Männer eingeführt und seit 2012 gibt es eine Ready-to-Wear-Kollektion für Damen. J Brand-Produkte werden derzeit in mehr als 20 Ländern weltweit in über 2.000 Fachgeschäften und Luxuseinzelhändlern verkauft, darunter 24 in Deutschland, drei In Österreich und vier in der Schweiz.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN