Der Textileinzelhändler C&A will sich künftig auch im Discountsegment etablieren. Dies berichtete das Handelsblatt in seiner Freitagsausgabe.

Demnach plant das Familienunternehmen eine eigene Textil-Discountkette, die den Namen „Avanti“ tragen wird. Die ersten beiden Filialen mit jeweils 2.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sollen dem Bericht zufolge bereits im kommenden Frühjahr eröffnet werden. Als Standorte seien Gelsenkirchen und Augsburg ausersehen.

Anders als die potentiellen Konkurrenten auf dem Tiefstpreismarkt wie Takko und Kik werde C&A seine Avanti-Filialen vornehmlich in Innenstädten eröffnen, hieß es weiter. Ein Unternehmenssprecher erklärte gegenüber dem Blatt, dass das neue Konzept „in ausgewählten Ländern“, also auch international, realisiert werden solle.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN