• Home
  • V1
  • Columns
  • ISPO Munich lohnt sich für Aussteller aus Taiwan

ISPO Munich lohnt sich für Aussteller aus Taiwan

Wird geladen...

Scroll down to read more

Die am 6. Februar beendete ISPO Munich hat sich nicht

nur für die Veranstalter und mehr als 80.000 Besucher gelohnt, sondern auch für die über 2000 Aussteller. Das taiwanesische Kontingent zum Beispiel konnte Kassa-Bestellungen im Wert von drei Millionen US-Dollar (2,24 Millionen Euro) verzeichnen. Laut Taiwan Textile Federation (TFF) wird erwartet, dass das Volumen der Gesamtbestellungen noch auf 26 Millionen US-Dollar (19,44 Millionen Euro) steigt.

Rund 2200 Einkäufer besuchten den von TFF organisierten taiwanesischen Pavillion, der 58 Firmen vereinigte, darunter Singtex, Li Peng und Everest Textile. Die besonders für kühlende und nässeaufsaugende Funktionsmaterialien bekannten taiwanesischen Textilhersteller setzten unter dem Motto “Think Taiwan for Textiles” besonders auf leistungsstarke Freizeit- und Sportbekleidung.

Laut TFF zeigten außer deutschen Einkäufern auch solche aus Europa und den USA Interesse an taiwanesischen Produkten und den beiden vom Verband organisierten Seminaren. Als neuen Markt visieren taiwanesische Hersteller Osteuropa an, nachdem auf der Messe mehrfach Interesse von osteuropäischen Einkäufern an taiwanesischer Sportbekleidung geäußert wurde.
Ispo
Ispo Munich
taiwan textilmarkt