Nach drei Tagen der 29. Ausgabe des 'International Festival of Fashion

and Photography Hyères' in Noailles, verlieh die Jury den ersten Preis an den japanischen Designer Kenta Matsushige. Er gewann den Preis für seine Damenkollektion 'Hinabi', welche von der Architektur japanischer Museen und der japanischen Landschaft inspiriert ist.

Der Designer hat es aus über 300 Bewerbern unter die letzten zehn geschafft und schließlich den ersten Platz gemacht. Er ist somit Nachfolger von Viktor&Rolf, Christian Wijnants sowie der Gewinnerin des letzten Jahres: Satu Maaranen.

Die wählende Jury bestand unter Anderem aus den beiden 'Openeing Ceremony' Gründern, Creative Directors von Kenzo und Präsidenten der Jury: Carol Lim und Huberto Leon, der Schauspielerin Chloë Sevigny, dem Regisseur Spike Jonze und Jaime Perlman, Creative Director der Vogue UK.

Vom 25. bis 28. April hat sich Kenta Matsushige in meheren Shows vor der Jury bewiesen und neben einer Summe von 15.000 Euro auch die Möglichkeit gewonnen, ein Projekt mit dem Ateliers des Métiers d’Art de Chanel zu realisieren. Für fünf Silhouetten werden ihm 15.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN