Die Personal Shopping Plattform Kisura.de hat 18 Monate nach Launch den Break-even auf Monatsbasis erreicht. Seit Mai 2013

ist die Website online und verzeichnet bereits einen monatlichen Umsatz im mittleren sechsstelligen Bereich.

Die beiden Berliner Gründerinnen Tanja Bogumil und Linh Nguyen zeigen sich zufrieden. „Unser Case widerlegt die vermeintliche 'Viel-hilft-Viel' oder 'Effektivität- über-Effizienz' Annahme im E-Commerce“, sagt Nguyen. „Wir haben Kisura zunächst mit Eigenmitteln gestartet und konnten dadurch gerade zu Beginn von unserer unternehmerischen Freiheit profitieren und den Fokus auf die interne Prozessoptimierung legen. Wachstumskapital in einstelliger Millionenhöhe aus zwei Seed-Runden wurde im Folgenden in Teamaufbau sowie technologische Innovation investiert. Unsere nachhaltige Entwicklung zeigt, dass Wachstum und Effizienz sich nicht widersprechen.“

Das Start-up beschäftigt 27 Mitarbeiter und konnte bisher 20.000 Kunden für sich gewinnen. „Das Investment in die Kundin zahlt sich aus und unsere ehrliche Beratung wird wertgeschätzt: Über 70 Prozent unserer Kundinnen würden uns bedingungslos Freunden und Familienangehörigen weiterempfehlen“, sagt Tanja Bogumil.

Für die Zukunft plant das Unternehmen Expansionen in alle europäischen Länder.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN