Der von Architekt Daniel Libeskind entworfene Kö-Bogen in Düsseldorf hat einen neuen

Besitzer. Die Art-Invest Real Estate Funds GmbH hat das Gebäude für ein Sondervermögen von zwei berufsständigen Versorgungswerken erworben. Das Düsseldorfer Unternehmen "die developer" bleibt bis zur endgültigen Fertigstellung für die ganzheitliche Umsetzung der städtebaulichen Projektentwicklung verantwortlich. Die Projektentwickler und Art-Invest Real Estate sind über die Deutsche Immobilien Holding AG als Beteiligungsunternehmen der Zech Group GmbH verbunden.

Der Kö-Bogen entsteht auf dem Areal des ehemaligen Jan-Wellem-Platzes, der auf dem 9.000 Quadratmeter umfassenden Grundstück bis zu 40.000 Quadratmeter Geschossfläche misst. Das Bauwerk soll die hoch frequentierte Königsallee mit Flagship-Stores, Store-Konzepten und gastronomischen Angeboten verlängern. Zu den ersten Einzelhandelsmietern gehören Breuninger, Hallhuber, Laurèl, Windsor, Joop und Strenesse.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN