• Home
  • V1
  • Columns
  • Mönchengladbach wechselt zu Kappa

Mönchengladbach wechselt zu Kappa

25. Jan. 2013

Der Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach bekommt

ab der kommenden Saison einen neuen Ausrüster: Der Verein unterschrieb einen entsprechenden Vertrag mit dem Sportartikelhersteller Kappa. In den vergangenen Jahren war das Team in Trikots der italienischen Marke Lotto aufgelaufen.

Beginnend mit dem Start der Spielzeit 2013/14 wird Kappa fünf Jahre lang das Bundesligateam sowie alle Amateur- und Jugendmannschaften der Borussia mit Spiel- und Trainingsbekleidung ausrüsten. Weitere Bestandteile des Vertrags seien „verschiedene Werbeleistungen wie Bandenwerbung sowie weitere B2B-Maßnahmen und Hospitality-Pakete“, teilten der Verein und der designierte Ausstatter mit. Über die finanziellen Rahmenbedingungen gaben beide Parteien keine Auskunft, die Kölner Tageszeitung „Express“ berichtete, dass der Deal dem Fußballverein insgesamt 15 Millionen Euro einbringen werde.

„Borussia Mönchengladbach ist ein echter Traditionsverein, der nicht nur professionell geführt wird, sondern auch im sportlichen Bereich zurück zu alter Stärke gefunden hat. Die beeindruckende Fangemeinde trägt ebenfalls dazu bei, dass die Marke Borussia über eine enorme Strahlkraft in Deutschland verfügt“, erklärte Peter Schmidt, der Inhaber und Geschäftsführer der Kappa Deutschland GmbH. Stephan Schippers, der Geschäftsführer der Borussia, freute sich besonders über „die Kooperation mit einem in Deutschland ansässigen Unternehmen“: „Kappa steht für eine hohe Qualität, und wir versprechen uns durch die Nähe zum Unternehmen auch eine auf unsere individuellen Vorstellungen zugeschnittene Partnerschaft“, sagte er.