Der Börsengang der Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet ist laut einem

'Spiegel'-Bericht für Anfang Oktober geplant. In den nächsten Tagen solle der Börsenprospekt mit ausführlichen Informationen veröffentlicht werden, der Handel mit der Aktie solle am 8. oder 9. Oktober beginnen, heißt es in der neuen Ausgabe des Magazins unter Berufung auf Insider. Rocket Internet wollte die Informationen am Sonntag nicht kommentieren.

Damit würde Rocket dicht auf den Modehändler Zalando folgen, der am 1. Oktober an die Börse geht. Rocket Internet gehört den Brüdern Oliver, Marc und Alexander Samwer, die auch gut 16 Prozent an Zalando halten.

Rocket Internet baut Internet-Unternehmen in verschiedenen Ländern auf, ein Schwerpunkt liegt auf dem Online-Handel. Aktuell sind rund 50 Startups unter dem Rocket-Dach aktiv. Schon seit einiger Zeit wird spekuliert, die Startup-Fabrik könnte mit rund fünf Milliarden Euro bewertet werden und bei der Aktienplatzierung etwa 750 Millionen Euro einnehmen. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN