Der von Hennes & Mauritz ausgelobte Nachwuchspreis ging in

diesem Jahr nach Antwerpen. Die Siegerin des „H&M Design Award 2013“, die Südkoreanerin Minju Kim, studiert an der dortigen Royal Academy of Fine Arts. Ausgezeichnet wurde sie für ihre BA-Kollektion, die sie in dieser Woche auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Stockholm vorführen durfte. Darüber hinaus ist der Preis mit 50.000 Euro dotiert. Die Jungdesignerin, die derzeit auf ihren Master-Abschluss in Antwerpen hinarbeitet, kann zudem einige Entwürfe ihrer Siegerkollektion in ausgewählten H&M-Filialen anbieten.

Während der Hauptpreis nach Belgien ging, konnte sich auch eine Berlinerin freuen. Alba Prat, die an der UdK studiert, erhielt den Publikumspreis, über den die Besucher der Website des Design Awards abstimmen durften. Sie gewann ein einmonatiges Praktikum beim Londoner Designer Jonathan Saunders.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN