Die Erfolgsgeschichte der Discountmärkte auf dem deutschen Bekleidungsmarkt scheint vorerst beendet zu sein.

Dieses Fazit zog nun zumindest das Fachmagazin Textilwirtschaft. Demnach hätten die Discounter im vergangenen Jahr erstmals massive Umsatzrückgänge im Geschäft mit Textilien hinnehmen müssen.

Nach Schätzungen der TW lagen die entsprechenden Umsätze "in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages" unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Das Fachblatt bezog sich dabei auf eine eigene Studie über "Die größten Textileinzelhändler in Deutschland 2006", deren Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht wurden.

Wie die TW meldete, hätten Aldi und Lidl im Textilsegment Umsatzrückgänge um gut 4 Prozent hinnehmen müssen. "Auch bei Netto, Penny und Plus lief das Textilgeschäft nicht so gut wie in den Vorjahren," hieß es weiter.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN