Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Inc. will

in diesem Jahr 22.000 neue Jobs in den USA schaffen.

Mit seiner Niedrigpreisstrategie zählt Wal-Mart zu den wenigen Profiteuren der Wirtschafts- und Finanzkrise in den USA. Von der allgemeinen Konsumflaute wird er kaum tangiert, da die Verbraucher in Zeiten knapper Kassen auf günstigere Angebote ausweichen – und die finden sie gerade bei Wal-Mart. Daher setzt der Konzern unbeirrt auf Expansion: Die nun angekündigten zusätzlichen Arbeitsplätze sollen in erweiterten oder neu eröffneten Filialen geschaffen werden.

Bereits im vergangenen Oktober hatte Wal-Mart angekündigt, etwa 150 Stores im laufenden Geschäftsjahr eröffnen zu wollen. Dabei handelt es sich entweder um ganz neue Geschäfte, oder um bestehende Filialen, die ausgebaut werden. Für die wird nun Personal gesucht. „Wir sind stolz darauf, dass wir angesichts der wirtschaftlich schwierigen Zeiten in der Lage sind, hochwertige Arbeitsplätze für tausende Amerikaner zu schaffen,“ erklärte Vice-Chairman Eduardo Castro-Wright.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN