Der US-amerikanische Handelskonzern Wal-Mart Stores Inc. konnte im ersten Quartal 2010/11

die eigenen Erwartungen übertreffen und bei Umsatz und Gewinn neue Rekorde aufstellen.

Der weltgrößte Einzelhändler steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,0 Prozent von 93,5 auf 99,1 Milliarden US-Dollar. Als Wachstumsmotor erwies sich das Auslandsgeschäft: In der Sparte Walmart International wuchsen die Umsätze um 21,4 Prozent (währungsbereinigt +9 Prozent) auf 25,0 Milliarden US-Dollar. Auf dem Heimatmarkt fielen die Zuwächse bescheidener aus: Walmart US legte um 1,1 Prozent auf 62,3 Milliarden US-Dollar zu, die zweite Verbrauchermarktkette Sam’s Club um 4,6 Prozent auf 11,7 Milliarden US-Dollar.

Das operative Ergebnis wuchs um 10,6 Prozent von 5,2 auf 5,8 Milliarden US-Dollar. Dabei profitierte Wal-Mart von positiven Wechselkurseffekten im Auslandsgeschäft. Der konsolidierte Konzerngewinn nach Minderheitenanteilen stieg um 10,0 Prozent von 3,0 auf 3,3 Milliarden US-Dollar.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN