Der US-Konzern Wal-Mart Stores Inc. geht selbstbewusst in die zweite Jahreshälfte: Nach

überraschend guten Quartalszahlen hob der weltgrößte Einzelhändler seine Gewinnprognose an.

Im zweiten Quartal konnte der Konzern seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr trotz negativer Währungseffekte um 4,5 Prozent auf 114,3 Milliarden US-Dollar (92,5 Milliarden Euro) steigern. Die Erlöse der Walmart-Märkte in den USA wuchsen um 3,8 Prozent auf 67,4 Milliarden US-Dollar, die der Filialen im Ausland um 6,4 Prozent auf 32,0 Milliarden US-Dollar. Die ebenfalls zum Konzern gehörende Kette Sam’s Club legte um 3,8 Prozent auf 14,2 Milliarden US-Dollar zu.

Dank effizienter Kostenkontrollmaßnahmen konnte der Einzelhändler sein Ergebnis sogar überproportional steigern. Der Quartalsgewinn aus fortgeführten Geschäften wuchs um 5,7 Prozent auf 4,0 Milliarden US-Dollar, der verwässerte Gewinn je Aktie um 8,3 Prozent auf 1,18 US-Dollar. Angesichts des überraschend guten Ergebnisses passte Konzern seine Jahresprognose nach oben an: Der Zielkorridor für den verwässerten Gewinn je Aktie liegt damit nun bei 4,83 bis 4,93 US-Dollar.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN