Immer mehr Händler setzen auf Yapital, dem eigenen Cross

-Channel-Zahlungsmittel der Otto Group. Kunden können ab sofort im Onlineshop von H.I.S. durch Scannen eines QR-Codes mit der Yapital-App auf dem Smartphone oder wahlweise durch Eingabe der Benutzerdaten ihre Bestellung bezahlen. "Die Kooperation mit H.I.S. ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt zu unserem Ziel, rasch eine hohe Sichtbarkeit im Markt zu erreichen", sagt Nils Winkler, Chairman of the Board von Yapital. Auch der Schuhhändler Görtz hat den Zahlungsdienst in seinen 200 deutschen Görtz-, Görtz 17- und Hess-Filialen eingeführt. Das Unternehmen ist der erste große Filialist, der seinen Kunden das Zahlverfahren an der Ladenkasse anbietet.

Yapital will sich deutlich vom Wettbewerb abheben und nicht nur ein neuer Online-Zahlungsdienst sein, sondern “ein übergreifendes Zahlungsmittel für das moderne Leben”. Neben H.I.S und Görtz vertraut auch die Supermarktkette Rewe auf das neue Zahlungsmittel und will es bis Ende des Jahres flächendeckend einführen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN