• Home
  • V1
  • Leads
  • Concept Store des Monats: Theresa – Hotspot für Luxus-Mode

Concept Store des Monats: Theresa – Hotspot für Luxus-Mode

29. Sept. 2014

Leads

Fundort München: FashionUnited ist seit einigen Monaten auf der Suche nach besonderen Concept Stores und wurde aktuell im Süden Deutschlands fündig. In München gibt es nämlich mehr als das Oktoberfest – es gibt Luxus-Mode, und das nicht zu knapp. Der Fashion-Store 'Theresa' wurde

von Susanne und Christoph Botschen gegründet und aufgebaut und gilt heute als eine der Top-Adressen für High-Fashion in Deutschland.

Vor 27 Jahren eröffnete das Ehepaar Botschen in der Maffeistraße 3 in München seinen Concept Store. Sie

wollten gemeinsam ein Stilparadies schaffen, in dem Designermode auf höchstem Niveau geboten wird – und das haben sie geschafft. Mittlerweile hat das Paar eine treue Kundengemeinde für sich gewinnen können und das Konzept von 'Theresa' weit bis über die deutsche Landesgrenze hinaus bekannt gemacht.

Contemporary Fashion Abteilung im Untergeschoss

Die drei Etagen des Concept Stores erstrecken sich über 1200 Quadratmeter und wurden von dem italienischen Architekten Roberto Baciocchi eingerichtet, der auch schon in Stores von Prada und Mui Mui sein Können unter Beweis stellte. Im Erdgeschoss der Immobilie sind unter anderem Labels wie 0039 Italy, Closed, Equipment, Moncler, Schumacher, Tory Burch und Woolrich vertreten. Nach dem Treppenaufstieg erwartet die Kunden Mode von: Alexander McQueen, Dolce & Gabbana, Dries van Noten, Emilio Pucci, Fendi, Givenchy, Lanvin, Miu Miu, Prada, Saint Laurent und vielen mehr. Nachträglich ließ das Ehepaar das Untergeschoss ausbauen, um dort eine Contemporary Fashion Abteilung zu schaffen. Dort werden besonders jüngere Modefans bei Stücken von Phillip Lim, Acne, Helmut Lang, T by Alexander Wang oder Velvet fündig.

Das Konzept von Theresa lief sogar so gut, dass der Store 2006 durch einen Online Store ergänzt wurde. Das war die Geburtsstunde von 'mytheresa.com'. Der E-Shop bietet neben dem Angebot von Theresa rund 100 weitere internationale Designer Kollektionen an. Im Oktober diesen Jahres verkaufte das Ehepaar den Online-Store sowie den Concept Store jedoch an Neiman Marcus. „Wir freuen uns sehr, einen strategischen Partner mit so großer Erfahrung gefunden zu haben. Die Neiman Marcus Group versteht die Marken- und Luxusidentität von mytheresa.com sowie Theresa perfekt. NMG wird unseren internationalen Wachstumskurs maßgeblich unterstützen. Beide Parteien werden von dieser Partnerschaft profitieren, und wir freuen uns darauf, ein Teil des NMG Portfolios zu sein“, sagten Christoph und Susanne Botschen nach dem Verkauf.

Was die Struktur des Unternehmens angeht, so wird Mytheresa eine “vollständige, unabhängige und eigene Geschäftseinheit, die mir untersteht”, sagte Joshua Schulman, Präsident des ebenfalls von Neiman Marcus betriebenen Luxuseinzelhändlers Bergdorf Goodman und dem neu gegründeten Unternehmen NMG International. Das Team von Mytheresa wird auch weiterhin in München ble

iben und leitende Mitglieder wie die geschäftsführenden Direktoren Dr. Thomas Mueller und Jens Riewenherm sowie Einkaufschef Justin O’Shea auch weiterhin ihre bisherigen Positionen beibehalten. Ein aus Christoph und Susanne Botschen und Vertretern von NMG bestehender Beratungsausschuss soll ebenfalls gegründet werden.