• Home
  • V1
  • Leads
  • Die meistgelesenen Artikel des Jahres 2013

Die meistgelesenen Artikel des Jahres 2013

30. Dez. 2013

Leads

Die Deutschen gehen weiterhin gerne shoppen. Das beweist nicht nur die aktuell hohe Konsumfreudigkeit, sondern auch die meistgelesenen Artikel des Jahres auf FashionUnited.de. Gleich mehrere Berichte über Shoperöffnungen

von Primark, Uniqlo oder Pull & Bear haben es in die Top Ten geschafft.

Das Interesse an Primark in Deutschland ist ungebrochen. Mit der Ankündigung der neuen Filialen in Düsseldorf und Braunschweig landen gleich zwei Berichte über die irische Modekette

in den Top 5. Den ersten Platz belegt der Bericht über den Eröffnungstermin der Düsseldorfer Niederlassung. Der Shop befindet sich seit Mitte Dezember an der Schadowstraße 56 in unmittelbarer Nähe zum Kö-Bogen und verfügt über eine Verkaufsfläche von rund 5.600 Quadratmeter. Nur drei Plätze weiter folgt ein Artikel über die Braunschweiger Filiale, die im Herbst 2014 im City Point eröffnet.

Comeback in Rottendorf: s.Oliver belebt sein altes Label Sir Oliver wieder und landet damit auf dem zweiten Platz der meistgelesenen Artikel des Jahres. Die Marke ersetzt ab Frühjahr 2014 die Premiummarke Selection by s.Oliver und will sich mit separater Bildsprache und Kommunikation eigenständig am Markt positionieren. Der erste eigene Monolabelstore wurde bereits in Frankfurt eröffnet.

In den Top 3 befindet sich auch die Ankündigung über den ersten Victoria’s Secret Store in Deutschland. Der Shop ist im September im Passagierbereich des Hamburger Flughafens eröffnet worden und wird vom Retailexperten The Nuance Group AG betrieben.

Welche große Rolle Soziale Medien mittlerweile beim Modeeinkauf spielen, beweist Platz 5. Die NetBase-Studie „Social Channels of Influence in the Fashion Industry: A Consumer Study“ fand heraus, dass Facebook das Shopping am meisten beeinflusst, während Twitter nur eine untergeordnete Rolle spielt. Modeblogs und Foren sind hingegen wichtige Beeinflusser, ebenso Pinterest und Instagram.

Ebenfalls

beliebt war der Artikel über den ersten Shop von Pull & Bear in Berlin. Die Filiale eröffnete im Juni und erstreckt sich über zwei Etagen an der Einkaufsmeile Tauentzienstraße 13. Weitere Filialen in Deutschland sollen folgen.

Trotz der starken Konkurrenz aus dem Internet bleiben Innenstädte und Fußgängerzonen nach wie vor die erste Wahl für den europäischen Verbraucher. Laut einer Studie kaufen die Befragten durchschnittlich mindestens einmal im Monat Bekleidung in Ladengeschäften. In außerstädtischen Shoppingcentern werde im Durchschnitt alle sechs Wochen eingekauft. Der Bericht über diese CBRE-Umfrage landet in den Top Ten auf dem siebten Platz.

Die japanische Marke Uniqlo kommt nach Deutschland und eröffnet im kommenden Jahr seinen ersten Flagship-Store in Berlin. Erklärtes Ziel des Mutterkonzerns Fast Retailing ist es, mit Uniqlo zum größten Bekleidungsunternehmen der Welt aufzusteigen. Auch dieser Artikel wurde oft gelesen und belegt den achten Rang.

Auf dem neunten Platz befindet sich ein Bericht über die Kölner Innenstadt. Laut dem Maklerunternehmen Lührmann stehe die Domstadt dank vielen neuen internationalen Marken wie beispielsweise Primark vor einer Kehrtwende. Köln sei bereits eine im Vergleich zum Bundesdurchschnitt erfolgreiche Stadt und überzeuge mit einem bunten Filialmix.

Die Top Ten der meistgelesenen Artikel schließt die Ankündigung über das neue Büro von Asos in Berlin ab. Ein deutsches Team kümmert sich seit Sommer von dort aus um lokales Marketing, Social Media und den deutschen Kundenservice.

Foto: Shoppingcenter/ECE, Pull & Bear

ASOS
Köln
PRIMARK
PULL&BEAR
S.Oliver
UNIQLO
Victorias Secret