Dr. Hauschka und Kaviar Gauche fur den guten Zweck

Die schwabische Naturkosmetikmarke Dr. Hauschka und das Berliner Modelabel Kaviar Gauche machen sich gemeinsam für Entwicklungshilfeprojekte in Afghanistan stark. Die Kooperation des zum anthroposophisch geprägten Wala-Arzneimittelkonzern gehörigen Kosmetik-

Labels Dr. Hauschka und den aufstrebenden, Berliner Jungdesignerinnen von Kaviar Gauche manifestiert sich in einer extra entworfenen Kultur- und Handtaschenkombination, die in einer limitierten Auflage von 400 Stück ab Mitte November auf den Markt kommen soll.

 

Die ganz unter ökologischen Gesichtspunkten hergestellte Ledertasche ist multifunktional angelegt und soll sowohl als Hand-, Schmink- und Abendtasche, wie auch als Necessaire für Reisen zum Einsatz kommen. Die mit den für Kaviar Gauche typischen Lamellen versehene Tasche ist an den Dr.Hauschka Countern im Berliner KaDeWe, in den Breuninger-Häusern in Stuttgart, Karlsruhe, Nürnberg, Ludwigsburg, Freiburg und Leipzig, im Hamburger Alsterhaus, im Karstadt in der Hamburger Mönckebergstraße sowie im Münchener Oberpollinger erhältlich und soll 150 Euro kosten. Dr. Hauschka und Kaviar Gauche fur den guten Zweck

 

Der Reinerlös aus dem Verkauf der Kosmetiktasche fließt Unternehmensangaben zufolge in das so genannte "Rosenprojekt" der Deutschen Welthungerhilfe in Afghanistan. Dort unterstützt die Hilfsorganisation 200 afghanische Bauern beim Anbau von Rosen zur Produktion ätherischen Rosenöls als lukrative Alternative zum Opiumanbau. Bereits seit dem Sommer 2006 begleitet die Wala Heilmittel GmbH als Her­steller der Dr.Hauschka Kosmetik das Projekt durch Expertise, Know-How und Abnahme des dort gewonnenen Rosenöls.

 

Kein Wunder also, dass auch bei der Herstellung der Tasche auf ökologisch einwandfreie verfahren zurückgegriffen wurden. So wurde das verwendete Rohleder unter strengen Umweltvorschriften in Bayern und der Schweiz hergestellt und nicht mit chemischen Stoffen versiegelt. Außerdem wurde die Tierhaut chromfrei gegerbt und sei daher sehr hautverträglich, so die Initiatoren. Auch gefärbt sei die Dr. Hauschka Kosmetiktasche nicht - der helle Naturfarbton ergebe sich ausschließlich durch die Gerbung.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN