GDS im Aufwärtstrend

Im Vorfeld der Mitte September stattfindenden Schuhmesse GDS sehen sich die Veranstalter auf dem richtigen Weg. Neue Konzepte, innovative Marketingstrategien und ein zeitgemäßes Erscheinungsbild hätten der Messe in der jüngsten Vergangenheit neuen Schwung verliehen,

GDS im Aufwärtstrendso die Verantwortlichen der Messe Düsseldorf. Die GDS sei im Wandel begriffe und gewinne stetig das Vertrauen der Branche zurück.

Vom 14. Bis 16. September 2007 präsentieren insgesamt 1.378 Aussteller aus 45 Ländern auf den zeitgleich stattfindenden Schuh- und Lederwarenmessen GDS/GLS und Global Shoes ihre neuesten Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2008. Damit liege die Summe der Veranstaltungen zwar auf Vorjahresniveau, vor allem das Zugpferd GDS sei aber im Aufwärtstrend und könne sowohl durch quantitatives, wie auch durch qualitatives Wachstum überzeugen.

Vor allem bei den Ausstellern aus den Mittelmeeranrainern Italien, Spanien und Frankreich sei ein deutliches Plus in Höhe von zwölf Prozent zu verzeichnen, so die Veranstalter. Auch die Teilnehmerzahlen aus den USA und Großbritannien sei stark gewachsen und habe sich in diesem Jahr sogar verdoppelt.

Den Grund für das positive Echo aus der Branche sieht die Messe Düsseldorf vor allem in der klaren Struktur der Messe. Die Segmentierung der Veranstaltung schaffe Klarheit und ermögliche den Ausstellern ein zielgerichtetes Engagement. "Die vielen Gespräche der vergangenen Monate haben mir gezeigt: Die Messe hat die Trendwende geschafft, unsere Anstrengungen beginnen Früchte zu tragen," so die zuständige Projektleiterin Kirstin Deutelmoser. "Als einzige Messe in Europa sichern die GDS/GLS und die Global Shoes über ein umfangreiches Rahmenprogramm die Orderentscheidungen der Einkäufer ab und bereiten den Handel optimal auf die nächste Saison vor. Diesen Weg werden wir weiter gehen und das Profil unserer drei Messen weiter schärfen."

Auch der zuständige Bereichsleiter der Messe Düsseldorf, Frank Hartmann, ist sich des Erfolges der Tradeshows sicher: "Durch viele kleine und große Veränderungen haben wir die GDS in den vergangenen Saisons fit für die Zukunft gemacht" so Cheforganisator. "Industrie und Handel haben erkannt, dass sich in Düsseldorf einiges tut und schauen wieder mit großem Interesse auf uns. Für immer mehr Qualitätsmarken ist Düsseldorf eine ernst zu nehmende Alternative."

Dies zeigen auch die neuen Ausstellerzahlen in den Premium-Segmenten der GDS. So konnte die Teilnehmerzahl der vertretenen Marken im Bereich "Exclusivity" in Halle 9 in diesem Jahr um satte 32 Prozent gesteigert werden. Ob sich die gute Zahlenvorlage bei den Ausstellern auch auf die Besucherzahlen niederschlagen wird, bleib abzuwarten. Der Optimismus bei den Verantwortlichen ist jedenfalls auch hier recht groß.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN