LVMH steigert Umsätze deutlich

Der französische Luxusgüterkonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH) konnte seine Umsätze im dritten Quartal des laufenden Jahres um 15 Prozent steigern. Wie das Unternehmen weiterhin mitteilte, konnten auch die Umsätze in den ersten neun Monaten 2007 um acht Prozent,

organisch sogar um 13 Prozent gesteigert werden und lagen zuletzt bei 11,4 Milliarden Euro. Am prosperierendsten zeigte sich dabei die Uhren- und Schmucksparte des Unternehmens. Hier konnte LVMH um satte 22 Prozent zulegen und setzte im Abrechnungszeitraum 589 Millionen Euro um. Auch die Mode- und Lederwarensparte des Luxusartiklers, zu der unter anderem die Nobelmarken Louis Vuitton, Marc Jacobs, Kenzo, Fendi, Givenchy und Donna Karan zählen, konnte den positiven Trend vom Jahresbeginn bestätigen. Hier legte der Konzern in den vergangenen neun Monaten um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Vor allem in den Märkten Europas, Asiens und den USA hätten sich äußerst positiv entwickelt, so das Unternehmen. LVMH steigert Umsätze deutlich

 

Als schwächstes Mitglied im Wachstumskonzert des Konzerns zeigte sich das Parfum- und Kosmetik-Segment, das sich mit einem Plus im knapp zweistelligen Bereich trotzdem noch so gut präsentierte, wie es sich mancher Konkurrent für sich wünschen würde. Die zwölf Prozent Umsatzwachstum in diesem Bereich seien vor allem in Europa und Asien erzielt worden, so das Unternehmen.

Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet LVMH trotz lang anhaltender Dollarschwäche ein ebenso starkes Ergebnis. Die Gesamtwirtschaftliche Entwicklung zeige sich weltweit in einem positiven Trend, von dem man auch in den verbleibenden drei Monaten des Abrechnungszeitraumes profitieren wolle. Man erwarte daher ein signifikantes Wachstum.

Foto: Louis Vuitton

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN