• Home
  • V1
  • Leads
  • Münchner Textilevents geben Stoff

Münchner Textilevents geben Stoff

13. Dez. 2010

Leads

Während Deutschland im Winterchaos zu versinken drohte, gaben Anfang Dezember verschiedene Münchener Textilevents den Startschuss zur Stoffsaison Frühjahr/Sommer 2012. Dabei wurden rund 150 Kollektionen an verschiedenen

Standorten präsentiert, darunter bei der Stoffmesse View im Prisco Haus sowie die 1st View mit den Textilagenturen Püttmann, Max Müller und Fashion Fabrics in den Goldberg Studios. Zudem luden die Agenturen Glas, Berner & Sohn, Tex-Research und Ttg Textilagentur Thomas Geiger in ihre jeweiligen Showrooms.

Trotz des Wintereinbruchs berichten alle Veranstalter von erfolgreichen Veranstaltungstagen. „Wir waren an allen drei Tagen voll“, hieß es etwa bei Berner & Sohn, die zu den Begründern der 1st View gehören. Auch Wolfgang Klinder, Geschäftsführer der View-Veranstalter Munich Fabric Start, zeigt sich hochzufrieden, dass die Aussteller an beiden Ausstellungstagen „effizient arbeiten konnten und die richtigen Kunden getroffen haben“.

So habe sich hat sich der Frühtermin für einen speziellen Kundenkreis erneut als „absolut richtig“ erwiesen, vor allem für diejenigen, die mit Frühprogrammen zum Liefertermin November/Dezember an den Markt gehen, so die Veranstalter. Thomas Püttmann von der gleichnamigen Agentur hat sich bereits voll auf den Zeitplan eingestellt. „Wir gehen diesen frühen Zeitpunkt ganz gezielt an und kontaktieren die Kunden, die solche Programme erarbeiten,“ so Püttman. Er zeige zu diesem Zeitpunkt bewusst weniger Baumwolle oder Leinen und setze den Schwerpunkt auf neue Wollen und Wollmischungen mit kreppigen und ‚lässigen‘ Oberflächen und bringe dazu neue Farbthemen.

Das Angebot einer ersten umfangreicheren Musterung nutzten mittlerweile viele Anbieter, darunter auch namhafte Marken wie Firmen wie Windsor, Joop!, Basler, Cinque, Bogner oder Puma. Aussteller wie Mauro Dusnasco, kaufmännischer Direktor von Ithitex, war daher rundum zufrieden mit dem Auftritt seines Unternehmens auf der View und konstatiert unmissverständlich: „Dieser Termin ist jedes Mal gut.“

Doch wie sehen sie aus, die Stofftrends für die übernächste Sommersaison? Geht es nach den Herstellern, versprechen sie vor allem Leichtigkeit und Frische. Superfeine Garnfärber in Baumwolle treffen hier auf sportive Military Cottons, beschichtet und stone washed, und versehen mit raffinierten Garment-dying-Effekten. Naive Taftkaros spielen mit lebendigen Farben in Blautönen, Pink und Orange. Jerseys gibt es als federleichte Doubles in unterschiedlicher Dichte, Drucke in neuen Farbkombinationen wie Sandtöne gemischt mit Orange und intensivem Blau.

Generell gehen die Weber zwar wohl endlich wieder etwas entspannter in die Sommersaison 2012, die angespannte Rohstoffsituation dämpft jedoch die Euphorie gewaltig. So haben die Preise für Baumwolle, Seide, Leinen und Wolle zum Teil kräftig angezogen und müssen weitergegeben werden, so dass sich schon jetzt zähe Preisverhandlungen ankündigen.

Der nächste Termin zur frühen Stoffmusterung Herbst/Winter 2012/2013 ist bereits für den Juni 2011 angesetzt.

Foto: View München

1stview
MunichFabricStart
View