Peta und Liberty: Pelzmäntel für Obdachlose

Was sich auf den ersten Blick anhört wie ein Aprilscherz, verbirgt in Wirklichkeit eine Initiative mit Sinn: Obdachlose in London können sich diesen Winter mit Pelzmänteln warmhalten. Diese kommen aus ungewöhnlicher Quelle: von der Tierschutzorganisation Peta (People for the

Ethical Treatment of Animals) und dem Londoner Luxuskaufhaus Liberty.

Peta hat das Kaufhaus mit einer noch nie dagewesenen Anzahl von Pelzmänteln versorgt, die der Tierschutzorganisation von Menschen gespendet wurden, die sich entschieden haben, pelzfrei zu leben und ihren alten Pelzmantel einem guten Zweck zur Verfügung stellen wollten.

PPeta und Liberty: Pelzmäntel für Obdachloseeta und Liberty statten Obdachlose diesen Winter mit Pelzen aus

Liberty selbst hat seit vielen Jahren eine Null-Pelz-Politik und führte den ersten 'Liberty Coat Drive' im letzten Jahr ein, eine gemeinnützige Aktion in Zusammenarbeit mit Wrap Up London, die dabei helfen soll, Londons Obdachlose den ganzen Winter über warmzuhalten.

“Jeder Mantel hilft, da er jemandem [in Not] hilft. Drei Mäntel helfen schon dabei, drei Menschen warm zu halten", kommentierte Libertys Empfangsmitarbeiterin Judy Rose, die den Kontakt mit der gemeinnützigen Organisation Wrap Up London herstellte. Obwohl Peta bei seinem pelzfreien Standpunkt bleibt, führt die Organisation regelmäßig Sammelaktionen für ungewollte Pelze durch, die an Menschen in Not gespendet werden.

“Dank Dutzenden von Spendern, die ihre Pelze gegen eine gute Tat eingetauscht haben, kann Peta diesen Winter eine wichtige Nachricht zum Thema Mitgefühl für Tiere verbreiten - nämlich dass nur diejenigen, die noch nicht einmal das Notwendigste haben, einen Grund haben, Pelz zu tragen”, erklärte Peta-Direktorin Mimi Bekhechi.

"Wir fordern Menschen auf, die etwas für Obdachlose tun möchten, dieses Weihnachten ihr Mitgefühl für Tiere zu zeigen und ihre Pelzartikel an Menschen in Not abzugeben." Im letzen Jahr gingen durch die Aktion von Liberty mehr als 15.000 Mäntel bei Wrap Up London ein und Peta hofft, in diesem Jahr noch mehr Pelzmäntel an Bedürftige geben zu können.

Die Tierschutzorganisation spendet oft ungewollte Pelzmäntel an Obdachlosenheime auf der ganzen Welt. Im letzten Jahr zum Beispiel gab Peta 100 Pelzmäntel an Obdachlose in Detroit, nachdem die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fielen.

“Schließlich sind Obdachlose die einzigen, die einen Grund haben, Pelzmäntel zu tragen", bekräftigt Peta. Seit Einführung der Pelzspende haben sich auch eine Reihe von Prominenten wie Mariah Carey, Kim Cattrall und Debbie Harry entschieden, ihre Pelzartikel an Peta oder Partnerorganisationen zu spenden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN