• Home
  • V1
  • Leads
  • Sontag und Storck für Woolmark Prize nominiert

Sontag und Storck für Woolmark Prize nominiert

7. Mai 2012

Leads

Die deutschen Designer Michael Sontag und René Storck wurden von einer Jury für das regionale Finale des International Woolmark Prize 2013 ausgewählt. Mit einer finanziellen Unterstützung von Woolmark sollen sie bis zur Preisverleihung im Juli 2012

Skizzen für eine Capsule Kollektion aus Merinowolle sowie sechs komplette Outfits entwickeln. Mit dem Award möchte das Unternehmen außergewöhnliche aufstrebende Designer aus der ganzen Welt unterstützen.

Im

Finale des Designpreises treffen die Gewinner der regionalen Preisverleihungen auf je zwei Designer aus Europa, den USA, Australien, China und Indien. Dem Gewinner des internationalen Finales winkt ein Preisgeld in Höhe von 79.000 Euro, mit dem die nächste Modenschau finanziert werden soll. Kooperationen mit führenden Einzelhändlern wie Eickhoff aus Düsseldorf, Harvey Nichols in Großbritannien, Lane Crawford in China und Bergdorf Goodman in den USA sind ebenfalls im Gewinn enthalten. Der Preis wird von Verbänden wie dem British Fashion Council, Council of Fashion Designers America und der Premsela Foundation getregen. Zu den Juroren zählen neben Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, auch Franca Sozzani und Narciso Rodriguez. “Es ist eine Auszeichnung für die nächste Generation, die den Fokus von Glamour auf Echtheit setzt und auf diesem Weg die ökologischen Werte von Wolle hervorhebt”, schreibt Woolmark in einer Mitteilung.

Die AWI Australien Wool Industry fördert zahlreiche Designer-Programme, die bis zu dem bekannten International Wool Secretariat (IWS) Design Award in den 1950er-Jahren zurückreichen. Damals gewannen die beiden noch unbekannten Designer Karl Lagerfeld und Yves Saint Laurent den begehrten Preis. Seit 2007 fungieren Designer wie Karl Lagerfeld und Donatella Versace im Rahmen eines Protégé Programms als Mentoren für junge Designer.

Foto: Michael Sontag / Mercedes Benz Fashion Week Berlin