Stretch und Männlichkeit: Tragen richtige Männer hautenge Jeans?

Sie heißen Jeans Leggings oder Jeggings und während Männer sie sich früher noch von ihrer Freundin leihen mussten, bieten inzwischen die meisten Jeansmarken hautenge Herrenjeans an. Während es die einen bei dem Gedanken schüttelt, ihre Beine von hautengem Jeansstoff umschlungen zu

wissen, schwören andere auf den Komfort dieses neuen Trends. FashionUnited wollte mehr über die Jeansvorlieben von Männern wissen und hat sich umgehört.

Zuerst einmal ist es schwierig, am Jeansimage für Männer Stretch und Männlichkeit: Tragen richtige Männer hautenge Jeans?vorbeizukommen - Adjektive wie robust, rau und stark fallen einem sportan ein, und dazu das wettergegerbte Gesicht eines John Wayne, des Cowboys schlechthin, oder Rebell James Dean. Dann sind da auch noch die Helden der Arbeit, über die Rocklegende Bruce Springsteen so gern singt. Kann man sie sich statt in weiten, ausgeblichenen Jeans in hautengen Jeggings vorstellen? Nicht wirklich.

Cowboys, Arbeiter und Rebellen tragen Jeans

Die Männer, die es versucht haben - Lil Wayne zum Beispiel bei den Video Music Awards 2011 – wurden verbal niedergemacht und 'androgyn', 'beschämend', 'künstlich' und Schlimmeres genannt. Und das alles für ein bisschen Stretch? Gleichzeitig zeigen Internetdiskussionen aber, dass Männer sich in ihren Stretch-Jeans zunehmend wohlfühlen. Tatsächlich scheinen Elastananteile die neuen Charakteristika zu sein, mit denen man(n) angeben sollte.

“James Jeans hat zwei Prozent Lycra, was ihnen ein bisschen Stretch verleiht. Ich bin ein Fan von ihnen" gibt zum Beispiel ein Benutzer namens Aardvark auf der Mitgliederseite Ask Meta Filter in einer Debatte zum Thema "Wo kaufe ich am besten Stretch-Jeans für Männer" zu. “Die bequemsten und am besten sitzenden Jeans, die ich jemals hatte", schwärmt auch The Deej von seinen Costco Urban Star Jeans, die “ein bisschen Spandex enthalten”.

Den Jeans-Look zu sehen (und zu fühlen) ist durchaus wichtig: “Ich habe ein Paar Levi's, die auch nachgeben. Sie fühlen sich trotzdem wie Jeans an und sehen auch so aus. Sie sind großartig!” sagt Grither im gleichen Forum. Levi's vermarktet Jeans mit mehr Stretch auch als “Commuter Jeans”, als bequeme Jeans, die Bürogänger auf ihrem Weg zur Arbeit auf dem Fahrrad anziehen können und die ihnen genug Bewegungsfreiheit einräumen. Strapazierfähigkeit ist ebenfalls wichtig, da je dehnbarer eine Jeans wird, um so mehr sie sich für sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Klettern eignet, wo diese Eigenschaften äußerst wichtig sind.

Tatsächlich bieten einige Jeanshersteller wie ISKO zum Beispiel mit seiner Reihe REFORM XP 80 Prozent Elastizität an - ein starker Sprung von den 'normalen' 50 Prozent. (Wer sich fragt, wie man die Elastizität einer Jeans misst - es gibt einen speziellen Elastizitäts-Test. Bei diesem Test wird ein Paar Jeans mit Gewichten belastet, die nach einer halben Stunde wieder abgenommen werden. Dann wird gemessen, um wieviel Prozent sich die Jeans in die Länge gezogen haben. Die Messung basiert auf internationalen Elastizitätsstandards und die Abweichung sollte zwischen 0 und 1 Prozent liegen um zu garantieren, dass die Jeans ihre Form behält.)

Um mehr über Stretch-Jeans und die Vorlieben von Männern herauszufinden, haben wir jemanden gefragt, der sich damit auskennt. Marco Lucietti denkt fast 24 Stunden am Tag über Jeans nach. Als Leiter des weltweiten Marketings für den türkischen Jeanshersteller ISKO verkauft er ständig neue Jeanstrends für Männer und Frauen und findet neue Märkte für sie. Er glaubt, dass Männer den zunehmenden Stretchanteil ihrer Jeans durchaus zu schätzen wissen: "Es gibt eine Aufteilung in 'Rigid'- und Stretch-Konzept [für Jeans]. Stretch-Denim ist ein wichtiger Bereich und zieht all die Kunden an, die nach einem neuen Level von Komfort und Passform suchen. Er ist für Frauen zur ersten Wahl geworden und auch Männer mögen ihn, besonders in Großbritannien, Japan und den USA."

Stretch-Jeans haben bestimmte Märkte

Lucietti gibt zu, dass einige Männer sich (immer noch) gegen Stretch sträuben und dass es sogar länderspezifische Vorlieben gibt: "Nur in Italien und Deutschland ist ein gewisser 'Widerstand' unter der männlichen Zielgruppe zu beobachten, da die Männer in diesen Ländern Stretch als potenzielle Bedrohung der maskulinen Identität von Denim sehen."

LStretch und Männlichkeit: Tragen richtige Männer hautenge Jeans?aut Lucietti sollte man dafür aber nicht das Produkt verantwortlich machen, sondern die Produktinformationen. "Wenn Elastizität zu sehr betont wird, riskiert man, die maskuline Identität der Jeans in Gefahr zu bringen - aber dies ist alles eine Frage der richtigen Darstellung gegenüber den Verbrauchern." Außerdem haben sich neue Denimkonzepte auf diesen Widerstand eingestellt und die Stretchaspekte abgeschwächt. "Die heutigen Innovationen wie ISKO Xmen's™ und ISKO Loomfx™ benutzen eine versteckte Dehntechnologie, die Bequemlichkeit verspricht, ohne den maskulinen Look zu gefährden. Also können auch Männer elastische Materialien neu entdecken." Demnach sollte die Debatte zum Thema Stretch und Männlichkeit bald beendet sein.

Frauen haben sich schnell an Stretch gewöhnt

Die Gründe, warum Frauen weniger Probleme mit Stretch haben und sich an den neuen Trend schnell gewöhnt haben, liegen nicht nur am Jeansimage, sondern auch an der Art und Weise, wie Männer und Frauen Jeans kaufen; im Marketingjargon also am unterschiedlichen Makroeinkaufsverhalten. Während "Männer sehr darauf achten, welcher Jeansstoff es ist und wie er sich anfühlt, bevorzugen Frauen den richtigen Sitz sowie Machart und Design, wobei der Stoff nur einer von vielen Aspekten ist", stellt Lucietti fest.

Er erklärt die unterschiedlichen Herangehensweisen damit, dass "Männer mit dem Wesentlichen von Denim verbunden sind, einem sehr, sehr ursprünglichen Zugang, bei dem Denim etwas Starkes, Raues und sehr Maskulines ist. Frauen kaufen Jeans, um sexy zu sein und sich wohl zu fühlen, besonders im Bein- und Pobereich."

Für Lucietti gibt es wirklich keine Diskussion. "Wie kann jemand etwas gegen Komfort haben?" fragt er. "Wenn man von Stretch redet, werden einige dies mit etwas Femininen verbinden, aber man muss auch an den Tragekomfort denken. Und wer würde sich nicht gerne wohl fühlen? Deshalb hat der Stretchanteil auch bei Männern drastisch zugenommen. Elastizität ist die Zukunft", fügt er hinzu.

Was seine eigenen Vorlieben angeht, hat Lucietti absolut keine Probleme mit Stretch, sieht Jeggings aber nur als eine Möglichkeit von vielen. "Ich trage beides, Jeans mit und ohne Stretch. Es kommt darauf an, was ich tue und wie ich mich fühle, wonach mir der Sinn steht. Die Hauptsache ist, die Freiheit zu haben, das anziehen zu können, was man möchte." Dem können wir nur voll und ganz zustimmen.

Fotos: Naked & Famous Super Skinny Guy Wax Coated Black Stretch; Outlier Climbers; ISKO LoomFX; beim Rodeo (cjuneau)
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN