Amer Sports geht für 4,6 Milliarden Euro an Anta Sports

Ein Konsortium unter der Führung von Chinas größtem Sportartikelhersteller Anta Sports Products Ltd. hat das finnische Unternehmen Amer Sports für 4,6 Milliarden Euro (5,15 Milliarden US-Dollar) gekauft. Der Deal macht Anta zum Eigentümer eines Portfolios so bekannter europäischer und nordamerikanischer Sportmarken wie Salomon, Peak Performance, Arc'teryx, Atomic und Wilson. Nach ersten Übernahmeplänen 2018 ist der Deal nun abgeschlossen. Laut einer Erklärung von Amer Sports sind bereits rund 98 Prozent der Aktien an die Gruppe verkauft worden.

Amer Sports soll unabhängig bleiben

Amer Sports soll Medienberichten zufolge weiterhin unabhängig operieren und einen eigenen unabhängigen Vorstand haben. Das Investorenkonsortium hat Heikki Takala, den derzeitigen CEO von Amer Sports, eingeladen, das Unternehmen weiterhin zu leiten. Auch der Firmensitz soll weiter in Helsinki bleiben. Für die Händler sollen sich ebenfalls keine merklichen Veränderungen ergeben. Warum auch? Amer Sports meldete 2018 ein Rekordergebnis mit einem Jahresumsatz von 2,7 Milliarden Euro und einem Plus von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ende 2018 betrieb Amer Sports 364 Monobrand Stores, 66 mehr als noch im Jahr zuvor.

Anta meldet Rekordergebnis

Auch Anta Sports meldet ein Rekordergebnis. Der Umsatz stieg 2018 um 44,4 Prozent auf 24,1 Milliarden Yuan (3,2 Milliarden Euro), der Reingewinn des Unternehmens um 32,9 Prozent auf 4,103 Milliarden Yuan (545 Millionen Euro), so Anta. Anta Sports wurde 1991 in der ostchinesischen Provinz Fujian in der Stadt Jinjiang gegründet und ist nach Marktwert Chinas größter Sportbekleidungseinzelhändler. Neben der eigenen Anta-Marke vertreibt das Unternehmen auch die Marken Fila und Descente in China. Insgesamt betrieb Anta Ende 2018 knapp über 10.000 Anta und Anta Kids Filialen in China sowie 1.652 Filialen der Marke Fila auf dem chinesischen Festland, in Hongkong, Macau und Singapur. Weitere Store-Eröffnungen beider Marken sind im Laufe des Jahres geplant.

In einer Pressemitteilung erklärte Ding Shizhong, Chairman und CEO von Anta Sports, im Februar 2019: „Mit Blick auf die Zukunft wird sich Anta Sports auf die Weiterentwicklung unserer Marke, des Einzelhandels, des Managements, der Organisation, des Talent Managements und der Unternehmenskultur konzentrieren. Wir werden unseren Weg zu einem Weltklasse-Multimarken-Sportunternehmen weiter verstärken."

Foto: Salomon.com / Amersports.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN