American Apparel bestätigt Übernahmeangebot

Der Bekleidungsanbieter American Apparel mit Sitz in Los Angeles bestätigte am gestrigen Montag ein mögliches Übernahmeangebot in Höhe von bis zu 245 Millionen US-Dollar, gab jedoch nicht preis, von wem es stammte.

American Apparel könnte bis zu 245 Millionen US-Dollar wert sein

Das Unternehmen erklärte, es habe "einen Hinweis auf Interesse erhalten, das Unternehmen für einen Preis von 1,30 bis 1,40 US-Dollar pro Aktie zu erwerben". Damit würde American Apparel ein Wert von zwischen 227 Millionen und 245 Millionen US-Dollar zukommen. Das Wall Street Journal berichtete letzte Woche, dass die Beteiligungsfirma Irving Place Capital daran interessiert sei, American Apparal zu genau dieser Preisspanne pro Aktie zu erwerben. "Der Vorstand nimmt diese Angelegenheiten ernst und wird diesen Vorschlag gemäß des üblichen Geschäftsgang bewerten", sagte American Apparel in einer Erklärung.

Noch vor einer Woche hatte der US-Bekleidungshersteller angekündigt, den umstrittenen Geschäftsführer Dov Charney gefeuert zu haben. Dieser war im Juni aufgrund von Vorwürfe des Missbrauchs von Firmenkapital und der sexuellen Belästigung aus seiner Position entlassen worden, war aber in Beraterfunktion weiter für das Unternehmen tätig. Diese Beziehung ist nun beendet.

Mit Wirkung vom 5. Januar 2015 wird Paula Schneider die neue Geschäftsführerin von American Apparel werden. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen im Einzelhandels- und Modegeschäft und hatte leitende Positionen bei BCBG Maxx Azria und anderen Unternehmen inne. Mit dem Rücktritt der Vorstandsvorsitzenden Allan Mayer und David Danziger bestätigte das Unternehmen gestern auch weitere Veränderungen an der Firmenspitze. Sie werden durch Colleen Brown ersetzt, die seit August Vorstandsmitglied von American Apparel ist.

Nach Bekanntwerden des Übernahmeangebots stieg der Aktienkurs von American Apparel gestern um 8,4 Prozent auf 1,16 US-Dollar an. Seit Anfang September hatte sich dieser durchgängig bei unter einem US-Dollar befunden.

Foto: American Apparel-Geschäft an der Melrose Avenue in Los Angeles (Dov Charney)
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN