Der US-amerikanische Bekleidungskonzern American Eagle Outfitters hat sein Portfolio vergrößert. Am Dienstag verkündete der Jugendmodespezialist die Übernahme der Tailgate Clothing Company. Der Neuzugang, für den American Eagle nach eigenen Angaben in Bargeld und Aktien insgesamt elf Millionen US-Dollar zahlte, betreibt die Freizeitmodemarke Tailgate und das Designer-Menswearlabel Todd Snyder.

Der neue Eigentümer übernahm auch die entscheidenden Führungskräfte: Todd Snyder, der Gründer und Chefdesigner beider Labels, wird die Marken nun im Rang eines Executive Vice President leiten und direkt an Chad Kessler, den Global Brand President von American Eagle Outfitters, berichten. Jimmy Olsson soll als Vice President das Tagesgeschäft von Tailgate und Todd Snyder New York führen.

Jay Schottenstein, der American Eagle derzeit als Interim-CEO leitet, zeigte sich begeistert darüber, die beiden „einzigartigen Marken“ ins Konzernportfolio aufzunehmen. Künftige Investitionen in Tailgate und Todd Snyder würden sorgfältig geprüft und nach Profitabilitätskriterien bemessen, erklärte er.

Der Konzern hatte noch weitere gute Nachrichten zu verkünden: Er hob seine Gewinnprognose für das dritte Quartal an. Das Management rechnet nun mit einem um Restrukturierungskosten und Wertberichtigungen bereinigten Ergebnis pro Aktie aus fortgeführten Geschäften in Höhe von etwa 0,34 US-Dollar. Zuvor waren 0,28 bis 0,31 US-Dollar prognostiziert worden. „Wir haben mehr Waren zum vollen Preis verkauft und die Promotionsaktivitäten reduziert,“ sagte Schottenstein, „daher ist die Gewinnmarge gestiegen.“ Die Umsätze wuchsen im dritten Quartal auf vergleichbarer Basis um neun Prozent.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN