• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Berliner Senat verabschiedet Hilfsprogramm: 1,5 Millionen Euro für die Berliner Modeindustrie

Berliner Senat verabschiedet Hilfsprogramm: 1,5 Millionen Euro für die Berliner Modeindustrie

Von Ole Spötter

28. Okt. 2020

Business

Der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe vergibt zusammen mit der Investitionsbank Berlin Darlehen für die Vorfinanzierung von Kollektionen, um Modelabels bei der Überbrückung der Corona-Krise zu unterstützen. Mitinitiatoren sind der Fashion Council Germany e.V. (FCG) und der Verein Berliner Modedesigner (VBM), deren offener Brief mit Forderung nach neuen Förderungsmitteln Treiber der Initiative gewesen sei, teilte der Modeverband am Mittwoch mit.

Die Investitionsbank Berlin stellt kleinen und mittelständischen Brands aus der Berliner Modeindustrie zinslose Darlehen für die Vorfinanzierung von Entwicklung, Herstellung und Vermarktung ihrer Kollektionen zur Verfügung, heißt es in der Mitteilung. 1,5 Millionen Euro will der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe zur Verfügung stellen, damit auch nach der Pandemie eine ‘vielfältige Modelandschaft’ besteht.

„Es freut uns, dass der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe den Fördervorschlag umsetzt, der vom FCG und VBM gemeinsam initiiert wurde. Insbesondere kleine und mittelständische Marken, die einen wichtigen Teil unserer Kultur- und Kreativindustrie darstellen, brauchen zu Zeiten einer solchen Krise finanzielle Unterstützung. Somit setzt der Berliner Senat ein ebenso gutes wie notwendiges Zeichen“, sagte Scott Lipinski, Geschäftsführer des Fashion Council Germany.

Foto: www.Clearlens-images.de / pixelio.de

BERLIN
CORONAVIRUS
FASHION COUNCIL GERMANY
Hilfsprogramm
Verein Berliner Modedesigner